Kurzschluss - Das MagazinSchwerpunkt "Wie geht Kurzfilm?"

Nächstes Video

56 Min.
Verfügbar vom 13/03/2021 bis 10/06/2021
(1) Zoom: Was ist ein guter Kurzfilm, und wie macht man ihn? Durch das Special führt die renommierte Regisseurin Julia von Heinz. (2) Nenn mich nicht Bruder, Kurzfilm von Gina Wenzel (3) Die Grenze, Kurzfilm von Dima Konoplov (4) Doris, Kurzfilm von Julia von Heinz
(1): Zoom: Kurz und gut – wie geht das? Teil 1-3
Seit 20 Jahren zeigt "Kurzschluss - Das Magazin" alles, was der kurze Film zu bieten hat: von der klassischen Erzählung bis zum Experiment mit neuen Formen. Zum ersten Mal widmet das Magazin nun eine ganze Sendung der Frage: Was ist ein guter Kurzfilm, und wie macht man ihn?
Durch das Special führt die renommierte Regisseurin Julia von Heinz, deren aktuelles Drama “Und morgen die ganze Welt“ für Deutschland am diesjährigen Rennen um den Auslands-Oscar teilnimmt. Für das aktuelle Magazin hat sie zwei fiktionale Filme ausgewählt, an denen sich besonders gut zeigen lässt, was einen guten Kurzfilm ausmacht: „Nenn mich nicht Bruder“ (2018) von Gina Wenzel und „Die Grenze“ (2015) von Dima Konoplov (Regie) und Martin Stern (Buch). Im Programm läuft auch „Doris“ (2002), der erste Kurzfilm von Julia von Heinz. Drehort des Interviews mit ihr ist das große Filmstudio der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München, wo von Heinz als Professorin tätig ist und zusammen mit Marcus H. Rosenmüller den Studiengang Regie Kino- und Fernsehfilm leitet. Für "Kurzschluss - Das Magazin" spricht sie über das Handwerk des Kurzfilmmachens und verrät auch, was viel wichtiger ist als das Kennen aller Regeln und Gesetze.
(2): Nenn mich nicht Bruder
Kurzfilm von Gina Wenzel, Deutschland, 2018
Cheyenne ist das einzige Mädchen in der Jungen-Clique vom Fußballplatz. Saufen, Drogen und Gewalt spielen eine zentrale Rolle im Alltag der Clique, der auch Cheyennes Freund Josh angehört. Eines Tages kommt ein neuer Junge auf den Platz. Ihn umgibt ein Geheimnis.
(3): Die Grenze
Kurzfilm von Dima Konoplov, Israel, 2015
Ein abgehalfterter Drogendealer kommt zum routinemäßigen Austausch von Paketen am israelischen Grenzzaun an. Zu seiner Überraschung steht ihm auf der anderen Seite ein frustrierter palästinensischer Fußballer gegenüber. Das hat skurrile Folgen.
(4): Doris
Kurzfilm von Julia von Heinz, Deutschland, 2002
Doris in einem Konflikt ohne Dialog: Die junge Frau redet auf ihren Mitbewohner ein und stellt klar, dass sie nicht mehr gewillt ist, bei der Hausarbeit „immer alles allein“ zu machen. Ein Dialog findet nicht statt, weil Doris ihn nicht zulässt ...

  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2021
  • Herkunft :
    • WDR