Les Talens Lyriques im Pariser Théâtre du ChâteletMit Sandrine Piau und Eve-Maud Hubeaux

Nächstes Video

70 Min.
Verfügbar vom 08/11/2020 bis 07/11/2021

An diesem einzigartigen Abend im Pariser Théâtre du Châtelet interpretieren das Barockensemble Les Talens Lyriques unter der Leitung von Christophe Rousset und die Primadonnen Sandrine Piau und Eve-Maud Hubeaux speziell für ARTE Concert Auszüge aus den glanzvollsten Gesangswerken von Georg Friedrich Händel.

Bereit für eine italienische Reise in die barocke Welt der Opera Seria? (Händel, der von den Italienern übrigens „il caro Sassonne“ - der liebe Sachse genannt wurde, komponierte die meisten Opern nach diesem Typus.) Der Konzertabend bietet Ausschnitte aus unterschiedlichen Schaffenszeiten des Komponisten, so aus seinem Jugendwerk Agrippina, das 1709 in Venedig gefeiert wurde, seinen Londoner Erfolgen (Händel hatte England zu seiner Wahlheimat auserkoren) Giulio Cesare und Tamerlano (1724) sowie seinen späten Werken Alcina (1735) und dem Oratorium Solomon (1739).

Das vom Vokal- und Instrumentalensemble Talens Lyriques unter der Leitung von Christophe Rousset gestaltete Abend stellt zwei Ausnahmesolistinnen in den Mittelpunkt: die Starsopranistin Sandrine Piau, die letztes Jahr den Gramophone Award erhielt, und die betörende Mezzosopranistin Eve-Maud Hubeaux - beide ausgewiesene Barock- und Händelkennerinnen. Das von ARTE Concert gefilmte Konzert, das aufgrund der coronabedingten Beschränkungen ohne Publikum stattfand, schenkt ein Feuerwerk an Virtuosität. Lassen Sie es zünden!

Programm:
Solomon, HWV 67 - "Sinfonia", arrivée de la Reine de Saba
Agrippina, HWV 6 - Arie "Come nube che fugge dal vento"
Tamerlano, HWV 18 - Ouvertüre
Tamerlano, HWV 18 - Arie "Cerco in vano"
Alcina, HWV 34 - Accompagnato "Ah ! Ruggiero crudel" & Aria "Ombre pallide"
Alcina, HWV 34 - Auftritt der Träume: Entrée des songes agréables, funestes, agréables effrayés und Kampf der Träume: Combat des songes funestes et agréables
Giulio Cesare, HWV 17 - Ouvertüre
Giulio Cesare, HWV 17 - Arie "Piangerò la sorte mia"
Il Pastor fido, HWV 8 - Chaconne
Giulio Cesare, HWV 17 – Arie "Da tempeste il legno infranto"
Giulio Cesare, HWV 17 - Arie "Priva son d'ogni conforto"
Giulio Cesare, HWV 17 - Duett "Più amabile beltà"

Konzertmitschnitt vom 8. November aus dem Théâtre du Châtelet, Paris.


  • Produktion :
    • Camera Lucida
  • Regie :
    • Olivier Simonnet
  • Mit :
    • Eve-Maud Hubeaux
    • Sandrine Piau
  • Dirigent/-in :
    • Christophe Rousset
  • Orchester :
    • Les Talens Lyriques
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020