EU-Lieferkettengesetz: Kein Gewinn durch Kinderarbeit und Umweltzerstörung

Europaparlament, Kommission und Rat einigen sich auf ein Lieferkettengesetz, das die Unternehmen in die Pflicht nimmt: Unternehmen in der EU sollen künftig für Kinderarbeit, Ausbeutung und Umweltverschmutzung bei der Produktion ihrer Produkte haften. Die Verhandlungsführerin im Parlament, Lara Wolters, spricht von einem "historischen Durchbruch". Menschenrechtsorganisationen bemängeln Schwächen in den Bereichen Klimaschutz und Finanzsektor. Wirtschaftsverbände hatten im Vorfeld heftig gegen das Gesetz protestiert, Umweltschützer begrüßten die Pläne. Unser Beitrag von 2021 erklärt, worum es in der Debatte um das Lieferkettengesetz ging.

Unternehmen ab einer bestimmten Größe sind künftig verpflichtet, negative Auswirkungen ihrer Tätigkeit auf Menschenrechte und Umwelt zu ermitteln und mögliche Folgen zu "verhindern, zu mildern, zu beenden und zu beheben". Außerdem müssen sie die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards auch bei ihren Partnerunternehmen in der Wertschöpfungskette überwachen. Dazu gehören Lieferanten, Vertriebspartner, Transportunternehmen, Lagerdienstleister oder auch die Abfallwirtschaft.

Bei Verstößen gegen das Lieferkettengesetz drohen den Unternehmen Strafen von bis zu fünf Prozent ihres weltweiten Umsatzes. Für die Überwachung und Ermittlungen sollen nationale Behörden zuständig sein. Opfer von Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung sollen einen Anspruch auf Entschädigung haben, einen Haftungspflicht gilt jedoch nicht.

Schnitt

Nina Gerolt, Hélène Giummelly

Grafik

Anne Mangin, Thierry Millotte

Journalist

Jonas Dunkel, Marianne Skorpis

Dokumentalist

Corentin Lelievre

Land

Frankreich

Jahr

2021

Dauer

9 Min.

Verfügbar

Vom 11/06/2021 bis 13/06/2024

Genre

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Abspielen Lobbyismus: Die große Sünde der EU 5 Min. Das Programm sehen

Lobbyismus: Die große Sünde der EU

Abspielen ARTE Europa – Die Woche Klimagerechtigkeit: Was können Gerichte? 12 Min. Das Programm sehen

ARTE Europa – Die Woche

Klimagerechtigkeit: Was können Gerichte?

Abspielen Ist eine Rettung der gestetzlichen Sozialversicherung notwendig? Offene Ideen mit Nicolas Da Silva 34 Min. Das Programm sehen

Ist eine Rettung der gestetzlichen Sozialversicherung notwendig?

Offene Ideen mit Nicolas Da Silva

Abspielen Mit offenen Karten - Im Fokus Ukraine: Welche Führungsrolle für Frankreich? 4 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten - Im Fokus

Ukraine: Welche Führungsrolle für Frankreich?

Abspielen Square Salon Ziviler Ungehorsam: Letzte Chance für das Klima? 52 Min. Das Programm sehen

Square Salon

Ziviler Ungehorsam: Letzte Chance für das Klima?

Abspielen Mit offenen Karten - Im Fokus Iran-Israel: direkte Konfrontation? 4 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten - Im Fokus

Iran-Israel: direkte Konfrontation?

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Urzeit-Mütter Evolution durch Kooperation 53 Min. Das Programm sehen

Urzeit-Mütter

Evolution durch Kooperation

Abspielen Karambolage Die Pariser Arrondissements / Fanta 12 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Die Pariser Arrondissements / Fanta

Abspielen Portugal - Mit Nelken gegen die Diktatur 53 Min. Das Programm sehen

Portugal - Mit Nelken gegen die Diktatur

Abspielen Re: Beichte und Luxusparty Erstkommunion in Polen 33 Min. Das Programm sehen

Re: Beichte und Luxusparty

Erstkommunion in Polen

Abspielen Warum es sich lohnt, "Amour fou" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Amour fou" anzuschauen

Abspielen Re: Eine Woche offline und zurück 31 Min. Das Programm sehen

Re: Eine Woche offline und zurück