EU-Lieferkettengesetz: Kein Gewinn durch Kinderarbeit und Umweltzerstörung

Kein Profit mit Umweltschäden und Zwangsarbeit - Die EU präsentiert einen neuen Vorschlag zum Lieferkettengesetz. Größere Firmen, die in der EU tätig sind, müssen demnach noch stärker auf die Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards bei der Produktion achten. 

Der Bundestag hat bereits im Juni 2021 ein ähnliches Gesetz beschlossen, nun will auch die Kommission auf EU-Ebene die Sorgfaltspflicht der Unternehmen verschärfen. Der Gesetzesvorschlag zielt auf Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 150 Millionen Euro und mehr als 500 Mitarbeitenden ab.

Dauer

9 Min.

Verfügbar

Vom 11/06/2021 bis 13/06/2024

Genre

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Abspielen Lobbyismus: Die große Sünde der EU 5 Min.

Lobbyismus: Die große Sünde der EU

Abspielen Nord Stream 2 Zerreißprobe für Europa 53 Min.

Nord Stream 2

Zerreißprobe für Europa

Abspielen Mit offenen Karten Ungarn: Osten statt Westen? 13 Min.

Mit offenen Karten

Ungarn: Osten statt Westen?

Abspielen Marokko-Gate: Welches Spiel treibt Marokko? 9 Min.

Marokko-Gate: Welches Spiel treibt Marokko?

Abspielen Der Iran richtet seine Gegner hin 9 Min.

Der Iran richtet seine Gegner hin

Loading

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Norman Mailer - Gewalt und Leidenschaft 52 Min.

Norman Mailer - Gewalt und Leidenschaft

Abspielen Japans Garten Eden Die Insel Iriomote 44 Min.

Japans Garten Eden

Die Insel Iriomote

Abspielen Twist Body Positivity in der Kunst 30 Min.

Twist

Body Positivity in der Kunst

Abspielen Geheimsache Rote Kapelle (1/2) 78 Min.

Geheimsache Rote Kapelle (1/2)

Loading