Loading
Ungarn: EU-Gelder gegen Rechtsstaatlichkeit?

Ungarn: Pressefreiheit in Gefahr

Mehr

Ungarn: Aufstand der Bürgermeister

Budget-Blockade: Was kann die EU jetzt tun?

EU-Budget: Wie denkt Ungarn über Orbans Veto?

Ungarn: EU-Gelder gegen Rechtsstaatlichkeit?

EU: Rechtsstaatlichkeit als Kriterium für die Vergabe von EU-Geldern

Ungarn: Rechte und Linke gegen die Regierung

Ungarn: Harte Zeiten für kritische Journalisten

Ungarn: Unabhängige Wissenschaft ade!

Ungarn: EU-Gelder gegen Rechtsstaatlichkeit?

Das EU-Parlament fordert, EU-Gelder künftig an rechtsstaatliche Prinzipien zu knüpfen. Diese Forderung stößt bei der polnischen und ungarischen Regierung auf großen Widerstand. NGOs, unabhängige Medien und Oppositionelle hingegen begrüßen den Vorstoß des EU-Parlaments. Sie verknüpfen damit die Hoffnung auf demokratische Prozesse im Land. ARTE Journal hat in Budapest nachgefragt.

Dauer :

3 Min.

Verfügbar :

Vom 15/10/2020 bis 17/10/2023

Genre :

Dokus und Reportagen

News aus Europa

Mehr

Brexit: Fehlende LKW-Fahrer, Leere Regale

Tallin - Fahrradparadies in der Warteschleife?

Berlin: Hungerstreik für das Klima

Das Kreuz mit der Briefwahl

Berlin: Recycling im Bausektor

FDP: Es lebe die Freiheit!

Italien: Rom vor den Kommunalwahlen

Frankreich: Was erwarten die Opfer vom Bataclan-Prozess?

Auch interessant für Sie

EU-Bericht: Ist der Rechtsstaat in Gefahr?

Rumänien: Rechtsstaat in Gefahr?

ARTE Journal

Abendausgabe (25/09/2021)

Die AfD: Fischen am rechten Rand

Russland: Kampf zweier Oppositionskandidatinnen

Das Kreuz mit der Briefwahl

Namibia: Wut über Abkommen mit Deutschland

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Sting - "Rushing Water"

Reeperbahn Festival 2021

Re: Stress im Rotlichtviertel

Amsterdam und die Party-Touristen

Reeperbahn Festival - Live vom 23/09/21

Mit Jeremias, Mavi Phoenix, Arp Frique...

Reeperbahn Festival - Live vom 25/09/21

Mit RY X, Antje Schomaker, Balbina, Muff Potter...

Data Science vs. Fake

Krebs, Todesursache Nummer 1 weltweit

Data Science vs. Fake

Gegen Masern muss man nicht unbedingt impfen