Natalia Mateo: „Embracing Bill Withers“Jazzfest Berlin

Nächstes Video

62 Min.
Verfügbar vom 10/11/2020 bis 08/11/2021
Die polnische Sängerin kuratiert eine mehrstimmige Hommage an den brillanten amerikanischen Soul-Sänger und Songwriter Bill Withers, der im März diesen Jahres verstorben ist.
Die in Berlin lebende polnische Sängerin Natalia Mateo hat in ihren Aufnahmen für das Label ACT auf elegante Weise die Schnittmengen zwischen Pop, Rock, slawischen Traditionen und Jazz erkundet. Damit qualifiziert sie sich als geeignete Kandidatin für diese Hommage an den großen amerikanischen Soul-Sänger und Songwriter Bill Withers, der im vergangenen März verstorben ist. Sie hat einige der besten Sänger*innen Berlins - Christine Seraphin, Erik Leuthäuser, Laura Winkler und Olga Tabitha - engagiert, um gemeinsam mit ihnen neue Arrangements für zehn der prägendsten Withers-Titel zu erarbeiten, darunter „Use Me“ und „Let Me in Your Life“. Die ausgewählten Songs erstecken sich über den gesamten Schaffenszeitraum ihres Schöpfers und zeugen von einem seltenen Maß an Einfühlungsvermögen, Romantik und Anmut. Withers sang sein Material mit auffallender Klarheit und Direktheit, was seinen Interpreten die Möglichkeit gibt, entweder diese subtile Vortragsweise zu unterstreichen, indem sie sie beibehalten, oder den zeitlosen Melodien eine zutiefst persönliche Note zu verleihen, indem sie sie neu erfinden. Begleitet werden die Aufführungen von einem hervorragenden, verwandlungsfähigen Trio mit der Pianistin Julia Kadel, dem Bassisten Carlos Bica und dem Schlagzeuger Lukas Akintaya – einer Gruppe von Musiker*innen also, die perfekt in der Lage ist, jene Sensibilität und Geschmeidigkeit zu vermitteln, die Withers’ Songs einfordern.

Natalia Mateo, Christine Seraphin, Erik Leuthäuser, Laura Winkler, Olga Tabitha - vocals
Carlos Bica - bass
Julia Kadel - piano
Lukas Akintaya - drums

Foto © Jörg G. Geldermann

  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020