Perflourierte Chemikalien: Gefahr in unserem Alltag

Nächstes Video

3 Min.
Verfügbar vom 10/10/2020 bis 12/10/2021
PFAS ist die Kurzform für per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen. Das sind Chemikalien, die in der Natur gar nicht vorkommen, sondern seit den 1940er Jahren industriell hergestellt werden und in einer Vielzahl von Produkten verwendet werden, etwa in der Beschichtung von Kaffeebechern, in Outdoorjacken oder im Schaum eines Feuerlöschers. 
Diese PFAS reichern sich in der Umwelt an, besonders im Wasser, aber auch in den Körpern von Tieren und Menschen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat im September Alarm geschlagen: besonders Kinder und Jugendliche haben zu viel von diesen ungemein resistenten und langlebigen Chemikalien im Blut. Eine Belastung, die besonders das Immunsystem schwächt.

  • Journalist :
    • Marion Roussey
  • Land :
    • Frankreich
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020