Tracks: Legalize it?Cannabis & Popkultur – Eine Reise durch die Zeit

Nächstes Video

31 Min.
Verfügbar vom 25/03/2021 bis 23/06/2021
Ob legal oder illegal – in der Popkultur ist Cannabis ein Dauerbrenner. Und während die Legalisierung weltweilt mit unterschiedlichem Tempo voranschreitet, arbeiten viele Popstars mit Hochdruck daran, sich auch ein Stück vom großen legalen "Space Cake" zu sichern. "Tracks" schaut hinter die Kulissen des Geschäfts mit Blüten, Ölen und Tinkturen – mit und ohne THC-Gehalt.

(1): Grasgeschichten
Zusammen mit der US-Historikerin Emily Dufton, dem Anti-Cannabis-Lobbyisten Kevin Sabet, der Journalistin Baz Dreisinger und Georg Wurth vom deutschen Hanfverband erzählt „Tracks“ die Geschichte vom Aufstieg, Fall und erneutem Aufstieg der umstrittensten Pflanze der Welt – die Popkultur hat dabei von Beginn an kräftig mitgemischt.
(2): Cannabis und das große Geld
Der Rapper Milonair hat in seiner Jugend im großen Stil Cannabis verkauft – heute verdient er sein Geld mit Musik. „Tracks“ streift mit ihm durch sein Viertel, wo er erzählt, wie das Geschäft mit Cannabis auf der Straße lief und immer noch läuft. Doch wer heutzutage Geld mit Cannabis verdienen will, der muss nicht mehr an dunklen Hauseingängen herumstehen, sondern sollte am besten Krawatte tragen und kreditwürdig sein. Der Berliner Rapper Herzog hat früh begriffen, wie das Geschäft läuft und verkauft neben seiner Musik so ziemlich alles was mit Cannabis zu tun hat.
(3): Der Richter und das Gras
Seit seinem elften Lebensjahr bezeichnet sich Andreas Müller als Cannabis-Aktivist. Der Jugendrichter kämpft nicht nur auf Demonstrationen und mit Hilfe von Interviews für die Legalisierung, sondern auch mit den Mitteln, die ihm das Richteramt bietet. Kürzlich hat er das Bundesverfassungsgericht aufgefordert, die Verfassungsmäßigkeit des Cannabis-Verbots zu prüfen. Die Entscheidung steht noch aus. Parallel läuft ein gegen ihn eingereichter Befangenheitsantrag, der erreichen soll, dass er nicht mehr über Cannabis Fälle entscheiden darf. „Tracks“ trifft den ungewöhnlichen Richter in seinem Refugium, dem Amtsgericht Bernau.
(4): CBD: Weed ohne Rausch
Nicht alle Bestandteile der Cannabis Pflanze haben eine berauschende Wirkung. Cannabidiol, kurz CBD, wirkt im Gegensatz zum Wirkstoff THC nicht psychoaktiv und ist deshalb eigentlich nicht verboten. Viele Rapper wie Koba LaD, Lim, Herzog oder Olexesh sind bereits ins Geschäft eingestiegen. Doch der Handel mit Ölen, Cremes und Blüten ohne THC-Gehalt läuft in Deutschland und Frankreich noch immer in einer rechtlichen Grauzone. Gegen das Berliner Start-Up Bunte Blüte läuft derzeit sogar ein Verfahren wegen bandenmäßigem Rauschgifthandel.


  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2021
  • Herkunft :
    • ZDF