Clara Olivares, Aki Nakamura & Matteo FranceschiniNouveaux Horizons

Nächstes Video

67 Min.
Verfügbar vom 20/10/2020 bis 17/04/2022

Bei diesem dritten Konzert von Nouveaux Horizons entdecken wir das Schaffen und die Welt dreier weiterer Musiker: Clara Olivares, Aki Nakamura und Matteo Franceschini. Ihnen werden Werke von Camille Saint-Saëns und Maurice Ravel gegenübergestellt. 

Die französisch-spanische Komponistin Clara Olivares wurde 1993 in Straßburg geboren. Neben ihrer Promotion an der University of California, Berkeley, hat sie die Zeit gefunden, ein neues Werk für Violine, Bratsche und Klarinette für Nouveaux Horizons zu komponieren. Vorgetragen wird es von Raphaëlle Moreau (Violine), Vladimir Percevic (Bratsche) und Raphaël Sévère (Klarinette).

Mit Aki Nakamura ist auch das Land der aufgehenden Sonne zu Gast in Aix-en-Provence. Die japanische Komponistin perfektionierte ihr kompositorisches Talent in Frankreich und der Schweiz, wo sie großes Ansehen genießt. Im Rahmen der Nouveaux Horizons führen Théo Fouchenneret (Klavier), Aliya Vodovozova (Flöte), Adèle Charvet (Mezzosopran), Marion Ravot (Harfe) und Vassilena Serafimova (Percussion) eine ihrer Neuschöpfungen auf.

Matteo Franceschini wurde 1979 in eine italienische Artistenfamilie geboren und begeistert sich für interdisziplinäre Ansätze. So verbindet er in seiner Arbeit Musik, Multimedia-Installationen, Theater und Sprachspielereien. Renaud Capuçon (Violine), Gérard Caussé (Bratsche), Théo Fouchenneret (Klavier) und Julia Hagen (Cello) übernehmen die Uraufführung seiner Neuschöpfung für die vier Instrumente

Auch Camille Saint-Saëns und Maurice Ravel sind bei dieser Matinee mit der „Fantaisie für Harfe und Violine op. 124“ bzw. „Introduction und Allegro“ mit von der Partie.

Programm:

Clara Olivares – Komposition für Violine, Bratsche und Klarinette
Camille Saint-Saëns – Fantaisie für Harfe und Violine op. 124
Aki Nakamura – Komposition für Klavier, Flöte, Mezzosopran, Harfe und Percussion
Maurice Ravel – Introduction und Allegro 
Matteo Franceschini – Komposition für Klavier, Violine, Bratsche und Cello


Aufzeichnung vom 18. Oktober 2020 im Conservatoire Darius Milhaud, Aix-en-Provence.


  • Produktion :
    • Ozango
  • Mit :
    • Caroline Sypniewski,
    • Sindy Mohamed
    • Anna Egholm
    • Vassilena Serafimova
    • Théo Fouchenneret
    • Adèle Charvet
    • Aliya Vodovozova
    • Marion Ravot
    • Renaud Capuçon
    • Raphaël Sévère
    • Vladimir Percevic
    • Raphaëlle Moreau
  • Komponist/-in :
    • Aki Nakamura
    • Clara Olivares
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020