Benjamin Attahir & Christian MasonNouveaux Horizons

110 Min.
Verfügbar vom 19/10/2020 bis 15/04/2022

Auftakt für die Nouveaux Horizons von Renaud Capuçon! Das Eröffnungskonzert der beiden jungen Komponisten Benjamin Attahir und Christian Mason hält neben zwei Welturaufführungen einen Schubert-Klassiker bereit.

Benjamin Attahir wurde 1989 in Toulouse geboren. Der Komponist, Violinist und Dirigent war 2016 und 2017 Artist in Residence an der Villa Medici in Rom. Heute präsentiert er eine Neukomposition für Violine und Klavier, die von Renaud Capuçon und Guillaume Bellom aufgeführt wird.

Der Brite Christian Mason kam 1984 in London zur Welt. Er ist Preisträger des British Composer Award und unterrichtet Komposition an der Universität Cambridge. Anna Egholm (Violine), Sindy Mohamed (Bratsche), Caroline Sypniewski (Cello), Ricardo Delgado (Bass) und Guillaume Bellom (Klavier) bringen heute erstmalig eines seiner Werke für die fünf besagten Instrumente zu Gehör.

Inhaltlich komplettiert wird das Eröffnungskonzert durch Die Forelle von Schubert und das Quintett Es-Dur für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier von Schumann. So treffen im Rahmen den Projekts Nouveaux Horizons im Grand Théâtre de Provence unterschiedliche musikalische Welten und Epochen aufeinander. Ein vielversprechender Vorgeschmack auf die weiteren Konzerte des Wochenendes.

Programm:

Benjamin Attahir – Komposition für Violine und Klavier
Franz Schubert – Klavierquintett op. post. 114 – D 667 in A-Dur „Forellenquintett“
Christian Mason – Komposition für Violine, Bratsche, Cello, Bass und Klavier
Robert Schumann – Klavierquintett Es-Dur, op. 44

Aufzeichnung vom 16. Oktober 2020 im Grand Théâtre de Provence, Aix-en-Provence.


  • Produktion :
    • Ozango
  • Mit :
    • Caroline Sypniewski
    • Sindy Mohamed
    • Ricardo Delgado
    • Julia Hagen
    • Gérard Caussé
    • Anna Egholm
    • Guillaume Bellom
    • Renaud Capuçon
  • Komponist/-in :
    • Christian Mason
    • Benjamin Attahir
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020