Loading

Russland: Chemikalien, die in der Erde versickern

Infos zu Forschung und Umwelt

Mehr

Weltraumteleskop Webb: letzte Vorbereitungen

Volocopter: Flugtaxis made in Germany

Klima: Der Wald der Zukunft

Die schlechte Bilanz des Pariser Klimaabkommens

England: Zurück zur Natur

Forschung: Humus als Klimaretter?

ESA: Satelliten als Helfer der Klimaforschung

Russland: Chemikalien, die in der Erde versickern

Sendung vom 18/09/2020

Die Korruption macht’s möglich: Bis zu 200 giftige Mülldeponien zählen Umweltschützer allein rund um die Kleinstadt Dsershinsk, etwa 400 Kilometer östlich von Moskau. Zu Sowjetzeiten waren dort große Chemiekonzerne angesiedelt. Doch nach dem Zerfall der Sowjetunion kümmerte es niemanden, dass die toxischen Abfälle ins Grundwasser sickerten. Wegziehen ist für viele Einwohner keine Option, denn oft reicht das Geld kaum für den Alltag.

Dauer :

6 Min.

Verfügbar :

Vom 18/09/2020 bis 20/09/2022

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Slowenien: Recyceln auf höchstem Niveau

Israel: Long Covid bei Kindern

Griechenland: Erschwerte Bedingungen für humanitäre Helfer

Geschichte: "Seuchen sind die sozialsten aller Krankheiten"

Brasilien: Vertrauen in die Impfung

Ukraine: Spannungen zwischen Moskau und Washington

Jünger, weiblicher, diverser - der neue Bundestag

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Mireille Mathieu - Singen, nur singen!

Sting im Panthéon

Zum 50-jährigen Bestehen des Radiosenders FIP

Müssen wir auf Kinder verzichten?

Alternativen #3 - Konsumwahn

Upcycling vs. Konsumwahn

Die gläserne Decke der Literatur

Kreatur #18

Die gefährliche Kunst des Schreibens

Kreatur #18