Nächstes Video

102 Min.
Verfügbar vom 29/03/2021 bis 27/04/2021
Eine unglaubliche, aber wahre Geschichte: Der tschechischen Malerin Barbora Kysilkova werden Bilder gestohlen. Der Täter ist schnell gefasst, doch anstatt ihn zu verurteilen, ist die Künstlerin von ihm so gerührt, dass sie beschließt, ihn zu malen. Der Film über eine verblüffende Täter-Opfer-Beziehung feierte auf dem Sundance Film Festival 2020 seine erfolgreiche Premiere.
Am helllichten Tag werden aus einer Osloer Galerie zwei Ölgemälde gestohlen. Wer sind die Täter und warum sind sie das Risiko für diese weitgehend unbekannten Werke eingegangen? In der Hoffnung, mehr über die Tat zu erfahren, verbringt die Künstlerin, deren Werke gestohlen wurden, immer mehr Zeit mit einem der Diebe.
Je näher die beiden sich kennenlernen, desto größer wird ihre Verbundenheit. Es entsteht eine Beziehung, mit der niemand rechnet: Der Kunstdieb wird zur Muse der Künstlerin. Regisseur Benjamin Ree erzählt in seinem Sundance-prämierten Film die unglaubliche, aber wahre Geschichte einer komplizierten und ungewöhnlichen Freundschaft.

  • Regie :
    • Benjamin Ree
  • Land :
    • Norwegen
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • RBB