Das Königreich der Feen

Nächstes Video

17 Min.
Verfügbar vom 02/01/2021 bis 07/02/2021

Angelehnt an das Theaterstück "La Biche au Bois", erzählt der Film (1903) die Geschichte der Prinzessin Azurine und ihres Gemahls, Prinz Bel-Azor. Nach der Hochzeit der beiden wird die Prinzessin von einer bösen Hexe verflucht und mithilfe ihrer dämonischen Handlanger entführt. - Der Regisseur und Zauberkünstler Georges Méliès ist einer der großen Pioniere des frühen Films.

Angelehnt an das Theaterstück „La Biche au Bois“ erzählt der Film die Geschichte der Prinzessin Azurine und ihres Gemahls, Prinz Bel-Azor. Nach der Hochzeit der beiden wird die Prinzessin von einer bösen Hexe verflucht und mit Hilfe ihrer dämonischen Handlanger entführt. Prinz Bel-Azor begibt sich auf eine waghalsige Abenteuerreise, um seine Prinzessin zu retten.
Seine Suche führt ihn durch die stürmische See bis auf den Meeresgrund, sogar in den Bauch eines Wals und schließlich bis zum geheimnisvollen Schloss der Hexe. Dort wird er von ihr und ihren Konsorten schon erwartet.
Filmpionier Georg Méliès fing 1885 als Aufseher in der Schuhfabrik seines Vaters an und begann parallel, sich zunehmend für Zauberei zu interessieren. In seiner Freizeit baute Méliès Automaten von Zauberkünstlern nach und brachte sich selbst Tricks bei, bevor er 1888 die Fabrik des Vaters verließ und das Theater Robert-Houdin kaufte. Über den Theaterräumen hatten die Brüder Lumière ein Atelier, dadurch kam Méliès 1895 in den Genuss einer der ersten Vorführungen des Cinématographen. Er war sofort begeistert von der neuartigen Technik des bewegten Bildes und baute sein Theater zu einem Kino um. Bereits 1896 entstand sein erster eigener Film, „Une partie de cartes“. Noch im gleichen Jahr errichtete er ein Filmstudio – das erste Frankreichs –, und ein Jahr später, 1897, gründete er seine eigene Produktionsgesellschaft, mit der er insgesamt über 500 Filme produzierte. Kurz vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs musste Méliès seine Firma aufgeben und verlor in den Folgejahren den Großteil seines Vermögens. Zusammen mit seiner Frau betrieb er nach dem Krieg einen Spielzeugladen und geriet fast in Vergessenheit, bis seine Filme 1929 nach und nach wiederentdeckt wurden.

  • Regie :
    • Georges Méliès
  • Drehbuch :
    • Georges Méliès
  • Produktion :
    • Lobster Film (version restaurée/restaurierte Fassung)
    • Star Film
  • Kamera :
    • Théophile Michault
    • Maurice Astaix
  • Mit :
    • Georges Méliès (Prinz Bel-Azor)
    • Marguerite Thévenard (Prinzessin Azurine)
    • Bleuette Bernon (Fee Aurora)
    • Durafour (Hexe)
  • Autor :
    • Marie-Catherine d'Aulnoy
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 1903
  • Herkunft :
    • ARTE