Late Summer Jazz (5/5)Mit SASKYA, Omer Klein und einem Tribute to Al Jarreau

Nächstes Video

46 Min.
Verfügbar vom 06/11/2020 bis 05/05/2021

In Zeiten von Corona gibt die Reihe LATE SUMMER JAZZ Künstler*innen die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Serie bei ARTE Concert musikalisch darzustellen – und in der fünften Folge erstmalig „live on stage“. Das Konzert mit SASKYA, Omer Klein und dem berührenden „Tribute to Al Jarreau“ fand drei Tage vor dem „Lockdown Light“ statt – ein besonderer Abend also, denn die Künstler*innen werden im November wohl keine Gelegenheit mehr haben, sich auf einer Bühne vor Publikum zu präsentieren.

Dass die Musik von Omer Klein grenzenlos ist, darüber sind sich die Kritiker einig. Bislang hat der israelische Pianist acht Alben veröffentlicht und bekam viel Lob für sein Trio und die Zusammenarbeit mit dem Mandolinen-Star Avi Avital. Beim LATE SUMMER JAZZ Konzert stellt Omer Klein einige Titel seines Soloprogramms vor. 

„A Life is a Long Song" ist ein von Vladyslav Sendecki und Al Jarreau geplantes Projekt, welches dann leider nicht mehr realisiert werden konnte. Al Jarreau ist im Februar 2017 mit 76 Jahren verstorben. Pianist Vladyslav Sendecki, der mit dem Sänger musikalisch und emotional verbunden war, bringt das Vorhaben nun als „Tribute to Al Jarreau“ auf die Bühne. Gemeinsam mit dem Sänger Ken Norris, dem Bassisten Jürgen Attig und dem Schlagzeuger Matthias Meusel bewegt er sich musikalisch durch Al Jarreaus Welt als Sänger, Autor und Mensch. Eine berührende Verbeugung vor dem Werk dieses großen Künstlers und Menschen – und zugleich eine inspirierende neue und frische Aufmachung dieser sonnigen und positiven Musik. 

Die Gruppe SASKYA bilden die jungen Musikerinnen Clara Haberkamp (Klavier), Anna-Lena Schnabel (Saxophon, Flöte) und Lisa Wulff (Kontrabass). Alle verfügen über beeindruckende musikalische Reife und Bühnenerfahrung. Ihre unterschiedlichen Charaktere und Stilistiken fügen sich zu einem variationsreichen Klangbild, das auch ohne Schlagzeug klare Konturen und gleichzeitig ein hohes Maß an Freiheit aufzeigt. Die Musikerinnen, die sich im Bundesjazzorchester und beim Musikstudium kennengelernt haben, nehmen uns mit in eine Klangwelt, die von Innovation, Unverwechselbarkeit und Farbenreichtum geprägt ist.

Foto: Omer Klein © Seelmannfilm

  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020