Calexico auf dem Festival Route du Rock (2006)

Nächstes Video

52 Min.
Verfügbar vom 20/08/2020 bis 18/08/2021
2006 stellten die US-Amerikaner beim Festival Route du Rock ihr Album Garden Ruin vor, das sie einige Monate zuvor veröffentlicht hatten. Mit ihrem stimmungsvollen Auftritt in Saint-Malo heizten sie dem Festivalpublikum an einem bitterkalten Abend gehörig ein.

Seit 1996 begeistern Calexico mit einer Kombination aus Rock, Americana, Folk und lateinamerikanischer Musik, die an Sonnenuntergänge und die Great Plains denken lässt. Seit der Bandgründung ist der musikalische Melting Pot aus Tuscon, Arizona in den Händen von Joey Burns und John Convertino.

Ihr 2006 erschienenes Album Garden Ruin überraschte Fans und Kritik positiv durch relativ poppige und saubere Sounds. Mit diesem Werk gelang Calexico das Kunststück, sich gleichzeitig neu zu erfinden und dennoch treu zu bleiben.

Bei der Route du Rock spielten Calexico nicht nur die neuen Songs, sondern auch Hits aus älteren Alben. Außerdem coverten sie Serge Gainsbourgs „La Chanson de Prévert“ und „Alone again or“ von Love, deren Sänger Arthur Lee kurz zuvor gestorben war.

Konzertmitschnitt von 2006 beim Festival Route du Rock, Saint-Malo.

Foto © Nicolas Joubard


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020