Dulcis Melodia im Dominikanerkloster GuebwillerNeue Klänge der Straßburger Musik des 17. Jahrhunderts

41 Min.
Verfügbar vom 29/10/2020 bis 20/01/2021

Das Ensemble Dulcis Melodia widmet sich der Wiederentdeckung der rheinischen Barockmusik. Im Mittelpunkt seines neuen Programms steht die Straßburger Musik des 17. Jahrhunderts. In dieser Zeit verlieh Italien dem ganzen Elsass schöpferische Impulse. Die Musik harmoniert wunderbar mit dem außergewöhnlichen Rahmen des oberelsässischen Dominikanerklosters in Guebwiller im Département Haut-Rhin.

Der Gründung des Ensembles Dulcis Melodia im Jahr 2007 lag der Wunsch zugrunde, gerade solche Stücke auszugraben und aufzuwerten, die der riesigen Überlieferung der „vergessenen“ Komponisten entstammen. Dafür wurde von Anfang an eine zugleich flexible und strenge Arbeitsweise gewählt.

Fest in seiner Kernregion Elsass verwurzelt, hat das Ensemble nun die rheinische Barockmusik in Angriff genommen: ein völlig zu Unrecht vernachlässigtes Repertoire.

In seinem neuen Projekt holt Dulcis Melodia die Straßburger Musik des 17. Jahrhunderts hervor. Damals war das ganze Elsass von den schöpferischen Impulsen der italienischen Kunst inspiriert. Im Mittelpunkt des neuen Programms stehen die Stimme und die Blasinstrumente, darunter der Zink (italienisch Cornetto), ein historisches Instrument, das damals seine Blütezeit erlebte. Als erstes erklingt die Motettensammlung „Sacrarum Laudum“ von David Thoman. Das Werk wurde 1643 in Straßburg im Wesentlichen für zwei Stimmen geschrieben und weist direkte Einflüsse des zeitgenössischen italienischen Komponisten Alessandro Grandi auf. Es folgt dem nach Franz Rost benannten „Codex Rost“, einer Sammlung musikalischer Abschriften deutscher und vor allem italienischer Stücke, von denen ein großer Teil anonym ist, einige aber wahrscheinlich von Rost selbst komponiert wurden.

Durch die Verbindung dieser beiden einander ergänzenden Zeitgenossen kann der Hörer unveröffentlichte Musik entdecken, die zum Wertvollsten der rheinischen Kunst gehört, und dabei die ganze Frische Alter Musik genießen.


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020