Das Ensemble Sollazzo im Dominikanerkloster von Guebwiller, OberelsassHimmlische Liebe, irdische Lieben im Mittelalter

51 Min.
Verfügbar vom 24/07/2020 bis 20/01/2021

Für das Konzert im Dominikanerkloster von Guebwiller im Oberelsass hat das Sollazzo Ensemble ein Programm aus romantischen Werken des Spätmittelalters zusammengestellt, in denen sich alles um die ewige, reine, an Obsession grenzende Liebe dreht.

Das Sollazzo Ensemble wurde 2014 in Basel gegründet und vereint Musikerinnen und Musiker, die eine Leidenschaft für die Werke des Spätmittelalters und der Renaissance teilen. Die Ensemblemitglieder haben verschiedene musikalische Hintergründe: Einige stammen aus Familien von Musikern, die auf alte Musik spezialisiert sind, andere haben über Klassik, traditionelle Musik, Theater oder Variété zu ihrer Berufung gefunden. Ihre Gemeinsamkeit: Sie alle haben eine hervorragende Ausbildung genossen.

 

„Artikel 30: Ein wahrhaft Liebender ist ständig und ohne Unterbrechung von den Gedanken an seine Geliebte besessen“. Diese, im 12. Jahrhundert von Capellanus verfasste Maxime, definiert einen hervorstechenden Charakterzug der „höfischen Liebe“: eine konstante Anhimmelung, die an Obsession grenzt. Das Sollazzo Ensemble hat sich im reichhaltigen Repertoire mittelalterlicher Liebeslyrik auf die Suche nach Werken gemacht, in denen diese ehrliche Liebe und Anhimmelung spürbar werden. Mit Stücken von Komponisten wie Matteo da Perugia, Paolo da Firenze, Giovanni da Cascia und Jacob de Senlèche begibt sich das Ensemble auf eine Spurensuche nach der reinen Liebe des Mittelalters.


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020