Stadt Land KunstMaurice Denis und Perros-Guirec / Milos / Tansania / Tétouan

Nächstes Video

46 Min.
Verfügbar vom 02/03/2021 bis 07/05/2021

Linda Lorin lädt auf eine Reise an vier besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. In dieser Folge: Maurice Denis: Ein Nabi in Perros-Guirec / Milos: Von Vulkanen und Menschen auf den Kykladen / Tansania: Zeanas Karamellbonbons / Die Königin von Tétouan

(1): Maurice Denis: Ein Nabi in Perros-Guirec
Perros-Guirec liegt an der Nordküste Frankreichs, im französischen Département Côtes-d’Armor. Ende des 19. Jahrhunderts schlug diese unberührte Natur der Bretagne zwischen Wasser und Land den Maler Maurice Denis in ihren Bann. Er war Mitbegründer der Künstlergruppe Les Nabis, die dem Post-Impressionismus zugerechnet wird. Bemüht um eine Wiederbelebung der religiösen Malerei fand er hier die Möglichkeit, seine Liebe zur Kunst und seinen Gottesglauben zu vereinen.
(2): Milos: Von Vulkanen und Menschen auf den Kykladen
Weiße, rundgewaschene Felsen, die sich vom türkisfarbenen Meer abheben, bilden auf Milos eine bizarre Mondlandschaft. Die Kykladenperle, die zu den Vulkaninseln des Ägäischen Inselbogens gehört, zeichnet sich durch ihre dem Weinanbau zuträgliche fruchtbare Erde und ihre Millionen Jahre alten mineralischen Bodenschätze aus.
(3): Tansania: Zeanas Karamellbonbons
In Stone Town, der Altstadt von Sansibar, fertigt Zeana aus Milch, Kokosnuss und Kardamom süße Leckereien, die dort als Kashata bekannt sind.
(4): Die Königin von Tétouan
Die Medina von Tétouan mit ihren traditionellen weißgetünchten Fassaden und ihrem Labyrinth enger Gassen ist Heimat zahlreicher Handwerker und verfügt über ein in Marokko einzigartiges Kulturerbe. An der Schwelle zum 16. Jahrhundert wurde die Stadt von einer außergewöhnlichen Frau regiert, die eine unerwartete Allianz schmiedete ...

  • Regie :
    • Fabrice Michelin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021
  • Herkunft :
    • ARTE F