Kamerun: An der Seite der Opfer von Boko Haram

Nächstes Video

6 Min.
Verfügbar vom 04/07/2020 bis 06/07/2023

Im Norden Kameruns leben mehr als 360.000 Vertriebene. Die meisten sind aus dem benachbarten Nigeria geflohen, aus Angst vor Boko Haram. Im Jahr 2014 entführte die islamistische Terrororganisation 276 Schülerinnen. Von 112 Mädchen fehlt noch immer jede Spur. Eine NGO um Aissa Doumara kümmert sich um Frauen und Mädchen, die Opfer von sexueller Gewalt wurden und stark traumatisiert sind.


  • Journalist :
    • Bernard Samael Pom und Robert Tobokbe
  • Land :
    • Frankreich
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020