Das Orchestre National de France spielt Werke von Franck, Zavaro und DvořákSolistin: Julia Fischer

loading...
91 Min.
Verfügbar vom 26/01/2021 bis 25/01/2023

Auf ins Auditorium de Radio France zum ersten klassischen Konzert 2021! Das Orchestre National de France fährt gleich zu Jahresbeginn großes Geschütz auf – mit der Welturaufführung eines Werks von Pascal Zavaro, tatkräftig unterstützt von der Violinistin Julia Fischer. Ebenfalls auf dem Programm stehen Kompositionen von César Franck und Antonín Dvořák.

Den Auftakt macht „Le chasseur maudit“ von César Franck. Die sinfonische Dichtung, die zuweilen an Richard Wagners „Die Walküre“ erinnert und auf einer Ballade von Gottfried August Bürger beruht, ist tief von deutscher Musikkultur durchdrungen. Ein wilder Ritt über Stock und Stein, getrieben von den Klängen des Jagdhorns!

Anschließend präsentieren das Orchestre National de France und Julia Fischer in einer Welturaufführung das Konzert für Violine und Orchester von Pascal Zavaro. Schon 2012 hatte das Ensemble die Auftragskomposition „La Bataille de San Romano“ des Komponisten uraufgeführt.

Der Abend schließt mit der Sinfonie Nr. 7 von Antonín Dvořák. Der Komponist vereint darin unbeschwerte Idylle, geheimnisvolle Stimmungen und bedrohliches Donnergrollen zu einem seiner romantischsten Werke.

Programm:

César Franck – Le chasseur maudit
Pascal Zavaro – Konzert für Violine und Orchester (Auftragskomposition für Radio France – Welturaufführung)
Antonín Dvořák – Sinfonie Nr. 7

Aufzeichnung vom 21. Januar 2021 aus dem Auditorium de Radio France, Paris.


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021