Pop & Mental Health: Die neue Offenheit im Pop | TRACKS

Nächstes Video

11 Min.
Verfügbar vom 19/06/2020 bis 20/06/2021

Wir sprechen mit Phoebe Bridgers, Lauv und Matty Healy von The 1975 über „Mental Health“ – und warum es mehr als ein trendy Hashtag ist.

Billie Eilish, Stormzy, Lady Gaga, Miley Cyrus: Bei den ganz großen im Popgeschäft scheint das Tabu endlich gefallen zu sein. Man spricht über psychische Gesundheit, Ängste und Depressionen im Pop.

Gerade für Fans, die sich sonst schwer tun, ihre Probleme anzusprechen ist das eine Offenbarung – und für Nichtbetroffene schafft es ein Verständnis über psychische Krankheiten, die man eben nicht mit einem schlechten Tag oder einer Herbstmelancholie gleichsetzen kann.

TRACKS spricht mit Singer-Songwriterin Phoebe Bridgers, The 1975-Frontmann Matty Healy und Pop-Superstar Lauv darüber, wie es sich anfühlt, wenn man durch Depressionen selbst die Leidenschaft für die Dinge verliert, die man liebt – und warum es gefährlich ist, #mentalhealth als PR-Strategie zu missbrauchen. Aber vor allem darüber, dass psychische Gesundheit ein Thema ist, das uns alle angeht.


  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020

    Mehr entdecken