Die Schüler der Madame Anne

Nächstes Video

Ausschnitt (3 Min.)
Nächste Ausstrahlung am Donnerstag, 24. September um 00:35
Untertitel für Gehörlose

Die Lehrerin Anne ist an einem Brennpunkt-Gymnasium in einem Vorort von Paris die einzige Lehrerin, die den Glauben an die Schüler der 10. Klasse noch nicht verloren hat. Die Teilnahme an einem Wettbewerb "Kinder und Jugendliche im System der nationalsozialistischen Konzentrationslager" hilft, unüberbrückbare Schwierigkeiten zu überwinden. - Regie: Marie-Castille Mention-Schaar

Die Lehrerin Anne Gueguen unterrichtet Geschichte am Gymnasium Léon Blum im Pariser Vorort Créteil. Diese Gegend der Stadt gilt als sozialer Brennpunkt. Ihre Schüler sind durch scheinbar unüberbrückbare Differenzen gespalten. Madame Anne muss ihnen jedoch Respekt und Disziplin vermitteln. Sie möchte ihnen zeigen, dass sie keinesfalls ein hoffnungsloser Fall ohne Zukunft sind. Deshalb meldet sie sie bei einem angesehenen landesweiten Wettbewerb im Fach Geschichte an, dessen Thema lautet "Kinder und Jugendliche im System der nationalsozialistischen Konzentrationslager". Anfangs sind ihre Schüler von dieser Idee nur wenig begeistert, als sie jedoch mit einem Überlebenden des Holocaust sprechen, beginnen sich die eigentlich schwierigen Jugendlichen nicht nur für das Thema zu interessieren, sondern auch die Einstellung zu ihrem eigenen Dasein und zum Leben im Allgemeinen grundlegend zu verändern. Auf einer wahren Geschichte basierend, thematisiert der Film subtil und emotional das Verhältnis zwischen Schülern, die schon längst den Glauben in das moderne Schulsystem verloren haben, und einer ambitionierten Lehrerin, die nicht aufhört, ihren Schülern den Glauben an sich selbst zurückgeben zu wollen.

  • Regie :
    • Marie-Castille Mention-Schaar
  • Drehbuch :
    • Marie-Castille Mention-Schaar
    • Ahmed Dramé
  • Produktion :
    • Loma Nasha Films
  • Produzent/-in :
    • Pierre Kubel
    • Marie-Castille Mention-Schaar
  • Kamera :
    • Myriam Vinocour
  • Schnitt :
    • Benoît Quinon
  • Musik :
    • Ludovico Einaudi
  • Mit :
    • Noémie Merlant (Mélanie)
    • Ariane Ascaride (Anne Gueguen)
    • Ahmed Dramé (Malik)
    • Geneviève Mnich (Yvette Thomas)
    • Stéphane Bak (Max)
  • Kostüme :
    • Isabelle Mathieu
  • Szenenbild / Bauten :
    • Anne-Charlotte Vimont
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2014
  • Herkunft :
    • ARTE