Gyldfeldt Quartett: Beethoven vor dem Klinger-DenkmalWerke von Beethoven, Haydn und Puccini

60 Min.
Verfügbar vom 25/06/2020 bis 23/09/2020

Das Gyldfeldt-Quartett spielt vor der Beethoven-Skulptur im Leipziger Museum für bildende Künste

Programm:

Ludwig van Beethoven: Streichquartett F-Dur op.18 Nr.1
Joseph Haydn: Streichquartett in G-Dur op. 77, Nr. 1
Giacomo Puccini: Crisantemi

Beethoven und sein Werk – Opus 18.1
Die Streichquartette Opus 18 sind nach Meinung des Komponisten ein Wendepunkt in seiner kreativen Entwicklung. Mit diesem ersten Quartettzyklus entscheidet er den Kampf gegen die musikalischen Konventionen seiner Zeit für sich. Schließlich, und nicht ohne Schwierigkeiten, gelingt es ihm, das Erbe Mozarts und insbesondere Haydns, seines alten Meisters, des großen Komponisten der Streichquartette, anzutreten und ihre Vorgaben zu überwinden.
(Séverine Garnier)

Im Jahr 2020 jährt sich nicht nur der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven sondern auch der 100.Todestag eines seiner großen Verehrer – des Leipziger Malers und Bildhauers Max Klinger. Von ihm stammt das berühmte Beethoven-Denkmal, das in Paris entworfen und in der Wiener Ausstellung zur Secession 1902 präsentiert wurde. Heute steht es in Leipzig. Die polochrom-präsente Skulptur spiegelt den Geniekult der Jahrhundertwende. Mit dem klassisch-filigranen 1. Streichquartett

Beethovens ergänzt um Werke von Haydn und Puccini verbinden die jungen Musiker des Leipziger Gyldfeldt-Quartetts musikalische Klassizität mit der Aura von Max Klingers Jugendstil.


Foto © Joseph Schumann


  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020