Manon Bouquet bei ARTE bühnenreif

5 Min.
Verfügbar vom 15/12/2020 bis 14/12/2023

Eine Tänzerin, das Meer und der Horizont bilden den Rahmen der neuen Nummer bei ARTE en scène. An einem Strand in der Normandie, wo sich das Grau des Himmels mit dem stürmischen Meer verbindet, zeigt Manon Bouquet eine bisher ungezeigte Kreation mit dem Titel Le Rêve perdu.

Manon Bouquet fühlt sich im modernen Tanz ebenso wohl wie im klassischen Tanz. In ihrer seit 2012 währenden Karriere war sie bereits an der Seite der ganz Großen des französischen Chansons zu sehen, sei es in Videoclips oder auf Tournee. Dank ihrer umtriebigen Art trat die Künstlerin bereits in so unterschiedlichen Formaten wie Musicals, Opern und TV-Sendungen auf.

In Le Rêve perdu kämpft Manon Bouquet gegen die Elemente. Sie trotzt dem Wind, gibt sich ihm hin, ringt nach Luft, widersteht, um schließlich in den strandenden Wellen zusammenzubrechen. Aus diesem Kampf entsteht eine unsichtbare Kraft, eine Präsenz. So gelingt es der Tänzerin, die Leere, die durch das Fehlen eines Publikums entsteht, zu füllen. Denn Manon Bouquet ist eine Bühnenkünstlerin, in deren künstlerischem Schaffen eigentlich Gemeinsamkeit und Austausch zentrale Elemente bilden. Bannen wir gemeinsam die Leere, die uns voneinander trennt.

Mitschnitt einer Performance im August 2020 in Saint-Aubin-sur-Mer.


  • Regie :
    • Alexandre Brisa
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020