Hubert Viel beim Festival 36h Saint-Eustache (2019)

Nächstes Video

13 Min.
Verfügbar vom 04/06/2020 bis 03/06/2025

Hubert Viel, Regisseur des feministischen Films „Les Filles Au Moyen-Âge“, hat die Musik zu jedem seiner Filme selbst komponiert. Sein verträumter Electropop erinnert an eine ganze Tradition von elektronischer Musik im französischen Film, von François de Roubaix bis Sébastien Tellier.

Hubert Viel bedient sich einer poetisch-nostalgischen Palette von Synthesizern und folgt als Musiker wie als Regisseur einer Leidenschaft: dem Geschichtenerzählen. Auf der Bühne und in Begleitung seiner Band erzählt er Geschichten, in denen sich seine Vorliebe für das französische Chanson ebenso widerspiegelt wie sein Talent, das Publikum zu überraschen.

Wenn er schließlich zu Klavierklängen ein Gebet der spanischen Heiligen und kontemplativen Mystikerin Teresa von Ávila spricht, geht es darin nicht nur um Ekstase, sondern auch um die Beziehung zwischen Körper, Geist, Leid und Sexualität im Katholizismus. Mit einem anderen Gebet, das überraschenderweise von Georges Brassens stammt, thematisiert er das Verhältnis des schnauzbärtigen Chansoniers zur Religion - das komplexer war, als man vielleicht annehmen würde.

Konzertmitschnitt vom Juni 2019 beim Festival 36h Saint-Eustache in Paris

Foto © Guillaume Echelard


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019