Agnus Dei von Samuel Barber, interpretiert vom Vokalensemble Pygmalion

Nächstes Video

3 Min.
Verfügbar vom 01/07/2020 bis 30/11/2020

Laurence Equilbey und ihr Kammerchor Accentus beteiligen sich am Projekt „Ensemble" („Gemeinsam“), das auch nach Aufhebung der Ausgangssperre noch das gleiche Ziel verfolgt: die Unterstützung der von Covid-19 so hart getroffenen Kunst- und Kulturbranche. Der Chor tat sich hierfür mit der Regisseurin Vergine Keaton zusammen für eine Interpretation von Samuel Barbers „Agnus Dei"  – das Resultat kann sich hören und sehen lassen! 

Der professionelle französische Kammerchor Accentus wurde  1991 von Laurence Equilbey gegründet. Unter ihrer Leitung erforscht er die gesamte Bandbreite der Vokalmusik, von A-cappella-Chorwerken, Opernarien und Oratorien bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen.

Die französische Regisseurin Vergine Keaton lebt und arbeitet in Paris. Ihre Schwerpunkte sind der Animations- und Experimentalfilm; Kurzfilme von ihr liefen bereits bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes und Berlin. Die Künstlerin ist ein Allroundtalent und interessiert sich auch für In-situ-Installationen, bei denen ihre Werke zu echten Erfahrungen werden.

Zur visuellen Untermalung der Stimmen von Accentus griff Vergine Keaton auf die Codes der Druckgrafik zurück. Ihre Choreographie setzt Tiere in Szene, die vergeblich mit ihrem Doppelgänger kämpfen. Ein absurder Kampf, der sich im Verlauf des Werkes in eine Aufforderung zum Zuhören, zur Verständigung und zur Vereinigung verwandelt. Ein Appell an die Sanftmut auf die Musik von Samuel Barber.


  • Regie :
    • Vergine Keaton
  • Chor :
    • accentus
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020