Questo è tutto von Francesco Filidei

Nächstes Video

5 Min.
Verfügbar vom 20/05/2020 bis 18/11/2020
Der Marginalia-Zyklus ist die Frucht einer Zusammenarbeit zwischen dem Vokalensemble „Les Cris de Paris“ und fünf zeitgenössischen Komponisten. Ihr Ziel? Trotz Coronakrise weiter singen und komponieren. Hier ein Schnappschuss des noch unveröffentlichten Werks von Francesco Filidei.

Der Coronavirus hat ein weiteres Opfer, das selten thematisiert wird: das künstlerische Schaffen. Die Musiker von „Les Cris de Paris“ wollten dies nicht hinnehmen – und baten Tomas Bordalejo, Jérôme Combier, Oscar Strasnoy, Wolfgang Mitterer und Francesco Filidei um die Komposition exklusiver Stücke unter Einbezug aller Einschränkungen, die mit Ausgangssperre, Kontaktbegrenzung und Co. einhergehen

Die fünf befreundeten Komponist*innen ließen ihrer Fantasie und ihrem künstlerischen Engagement trotz geografischer und technischer Zwänge freien Lauf. Als politische Gesten und Warnrufe verstehen sie ihre fünf Werke nicht nur wegen ihres Entstehungskontextes: Sie sind die Spuren der Zeit, der sie entsprossen.

Marginalien sind Notizen, die Leser oder Kopisten am Rande von Buchtexten hinterlassen. Der Zyklus des Vokalensembles führt selbst eine marginale Existenz; ein Dasein am Rande einer ausgetrockneten Welt und einer Kunstszene ohne Künstler und Publikum.


  • Regie :
    • Nicolas Foulon
  • Produktion :
    • Camera Lucida
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020