Simon & Garfunkel: Konzert im Central Park 1981

Nächstes Video

Trailer (1 Min.)
Verfügbar vom 17/07/2020 bis 21/10/2020
Nächste Ausstrahlung am Freitag, 24. Juli um 22:40

Am 19. September 1981 gaben Simon & Garfunkel nach einer elfjährigen Pause ein glanzvolles Wiedervereinigungskonzert im New Yorker Central Park. Mit dem Open-Air-Benefizkonzert wollte das Folkmusik-Duo auf den desolaten Zustand der weltberühmten Parkanlage aufmerksam machen und Spenden für dessen Sanierung sammeln.

Was als simple Auftrittsanfrage an Paul Simon begann, wurde am 19. September 1981 im New Yorker Central Park zur glanzvollen Reunion des Duos Simon & Garfunkel. Das Wiedervereinigungskonzert der beiden Folk-Rocker nach elf Jahren Pause zählt zu den musikalischen Sternstunden und bildet eine Art Gegenstück zu ihrem akustischen „Live from New York“-Konzert aus dem Jahr 1967. „The Concert in Central Park“, wie es bis heute ehrfurchtsvoll genannt wird, brach mit über 500.000 Besuchern nicht nur sämtliche damalige Zuschauerrekorde, sondern war auch ein Stelldichein der bedeutendsten Ostküsten-Musiker, die gemeinsam mit den beiden Stars performten. Paul Simon und Art Garfunkel zeigten sich – beide nun fast 40-jährig – auf dem Höhepunkt ihres Könnens und harmonierten perfekt. Zu hören waren unter anderem „Mrs. Robinson“, „America“, „Me & Julio Down by the Schoolyard“, „Bridge over Troubled Water“, „The Boxer“, „Old Friends“, „Late in the Evening“ und natürlich „The Sound of Silence“.

  • Fernsehregie :
    • Michael Lindsay-Hogg
  • Land :
    • USA
  • Jahr :
    • 1982
  • Herkunft :
    • ARTE

    Mehr entdecken