28 MinutenSynchronschwimmen / Europa: Schwierige Verhandlungen (20.07.2020)

Nächstes Video

43 Min.
Verfügbar vom 24/07/2020 bis 21/09/2020
In der Schweiz ist Jean-Philippe Jel Vizemeister im künstlerischen Soloschwimmen. Synchronisation, Disziplin und Anmut sind Eigenschaften, die der exzellente Tänzer stolz für sich in Anspruch nimmt. / Europa: Kann die Wirtschaftskrise ohne eine Einigung der 27 EU-Staaten bewältigt werden? Können wir von den "sparsamen Vier" einen Kompromiss beim europäischen Konjunkturpaket erwarten?

Synchronschwimmen: Im Becken mit den Frauen
In der Schweiz ist Jean-Philippe Jel Vizemeister im künstlerischen Soloschwimmen. Synchronisation, Disziplin und Anmut sind Eigenschaften, die der exzellente Tänzer stolz für sich in Anspruch nimmt. Nachdem er Synchronschwimmen lange Zeit ausschließlich als Frauensport betrachtet hatte, erlebte er beim Anblick des Wettbewerbs der Olympischen Spiele 2016 einen Schlüsselmoment und beschloss, seinen Beruf als Grundschullehrer aufzugeben. Das Synchronschwimmen war seine „Erlösung“. Heute berichtet er über seinen bemerkenswerten beruflichen Wechsel in dem Buch mit dem Titel "J’peux pas, j’ai synchro", das im Favre-Verlag erschienen ist.

Europa: Schwierige Verhandlungen der 27 EU-Staaten um ein Aufbaupaket
Es ist „ein Moment der Wahrheit für Europa“, erklärte Emmanuel Macron. Die Diskussionen über ein Aufbaupaket nach der Coronavirus-Pandemie wurden am Montag, dem 20. Juli, nach einem Wochenende fruchtloser Verhandlungen wieder aufgenommen. Der Ausgang des EU-Gipfels ist ungewiss, da die Meinungen der 27 EU-Staaten nach den Worten des luxemburgische Premierminister Xavier Bettel „diametral entgegengesetzt“ sind. Diese Unterschiede beziehen sich in erster Linie auf die Verteilung der Mittel: Die Subventionen wurden ursprünglich auf 500 Milliarden Euro und Kredite auf 250 Milliarden Euro festgelegt. Während die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident erklärt haben, dass sie nicht bereit seien, unter 400 Milliarden Euro an Subventionen zu gehen, drohen die so genannten „sparsamen Vier“ (die Niederlande, Dänemark, Schweden und Österreich) damit, den Plan, der ihrer Meinung nach vor allem den südeuropäischen Ländern nützen würde, zum Scheitern zu bringen. Kann die Wirtschaftskrise ohne eine Einigung der 27 EU-Staaten bewältigt werden? Können wir von den  „sparsamen Vier“ einen Kompromiss beim europäischen Konjunkturpaket erwarten? Darüber diskutieren wir heute mit unseren Gästen.

 


  • Moderation :
    • Jean Mathieu Pernin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • ARTE F