28 MinutenAmin Sidi-Boumédiène (15/07/2020)

Nächstes Video

45 Min.
Verfügbar vom 19/07/2020 bis 16/09/2020
Für seinen ersten Spielfilm blickt Amin Sidi-Boumédiène auf die Traumata zurück, die Algerien in den 1990er Jahren geprägt haben. Er ist bei "28 Minuten" zu Gast. / Studium, Praktika, erster Job ... Die Aussichten für junge Menschen, die von den wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Krise stark betroffen sind, sind alles andere als rosig. Wie können wir die Generation Z retten?

Amin Sidi-Boumédiène: Von der Wüste Algeriens bis zum Filmfestival in Cannes
Für seinen ersten Spielfilm blickt Amin Sidi-Boumédiène auf die Traumata zurück, die Algerien in den 1990er Jahren geprägt haben. Anhand der Geschichte einer bewegten Freundschaft, die in der Stille der Wüste spielt, "porträtiert der Regisseur zerbrechliche Wesen vor dem Hintergrund extremer Gewalt" und untersucht die Auswirkungen der Gewalt des algerischen Bürgerkriegs auf die Gesellschaft. Der Film Abou Leila, der ab dem 15. Juli in den Kinos zu sehen ist, wurde beim letzten Filmfestival in Cannes für die Kritikerwoche ausgewählt und erhielt den Kritikerpreis beim Mittelmeer-Filmfestival 2019 in Montpellier. Amin Sidi-Boumédiène ist bei "28 Minuten" zu Gast.

Wird die junge Generation zum Covid-Opfer? Wird genug getan?
Die nach dem Jahr 2000 geborene Generation hat Anlass zur Sorge. Studium, Praktika, erster Job ... Die Aussichten für junge Menschen, die von den wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Krise stark betroffen sind, sind alles andere als rosig. Ein starker Anstieg der Arbeitslosigkeit ist zu befürchten. Emmanuel Macron hat mehrere Maßnahmen zur Förderung der Beschäftigung junger Menschen angekündigt, darunter "außergewöhnliche Maßnahmen zur Befreiung von Steuern und Sozialabgaben", einen Ausbau des Zivildienstes und die Schaffung von 300.000 Arbeitsverträgen zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Auch die Europäische Kommission hat die Mitgliedstaaten aufgefordert, mindestens 22 Milliarden Euro aus dem nächsten EU-Haushalt für die Beschäftigung junger Menschen bereitzustellen. Ende 2019 lag die Arbeitslosenquote der 18-24-Jährigen bei 18,9 %, während sie in der Gesamtbevölkerung im Durchschnitt 8,4 % betrug. Wie können wir die Generation Z retten? Darüber diskutieren wir mit unseren Gästen.


  • Moderation :
    • Jean Mathieu Pernin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • ARTE F