Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Nr. 2Mit Daniel Barenboim, Kian Soltani, Michael Barenboim

36 Min.
Verfügbar vom 01/05/2020 bis 27/10/2020

In der intimen Atmosphäre des Berliner Pierre Boulez Saals spielen Daniel Barenboim, Kian Soltani und Michael Barenboim Ludwig van Beethovens Klaviertrios. Das Klaviertrio G-Dur op. 1,2 ist das zweite der drei Klaviertrios, die 1795 unter der Opus-Nummer 1 publiziert wurden.

Beethoven und sein Werk – Opus 1.2
Die Trios für Klavier, Violine und Cello haben ihre Uraufführung 1795 beim Fürstenpaar Lichnowsky, zwei großen Kunstmäzenen. Unter den Zuschauern befinden sich Künstler, Musikliebhaber des Wiener Hofes und der große Joseph Haydn, der gerade aus London zurückgekehrt ist. Gespannt erwartet das Publikum seine Meinung... zumal diese Stücke offenkundig von seinem unverkennbaren Stil inspiriert si
(Séverine Garnier)

Schon in seiner Jugend in Bonn hatte Beethoven mit Kompositionsunterricht begonnen und diesen ab 1792 in Wien fortgesetzt. So waren die Klaviertrios Opus 1 zwar nicht Beethovens allererste Kompositionen, aber sie gingen als seine erste Veröffentlichung in die Musikgeschichte ein.

Der Pierre Boulez Saal ist Teil der von Daniel Barenboim initiierten Barenboim-Said Akademie und wurde 2017 in Berlin eröffnet. Michael Barenboim und Kian Soltani standen dort bereits beim Eröffnungskonzert gemeinsam mit Daniel Barenboim auf der Bühne.

Aufgezeichnet im Pierre Boulez Saal, Berlin:

Michael Barenboim (Violine)
Kian Soltani (Violoncello)
Daniel Barenboim (Klavier)


  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020