culture@home #2

Nächstes Video

18 Min.
Verfügbar vom 24/04/2020 bis 23/04/2021

Flashback: Das Auto als Kino- oder Konzertsessel und so Blockbuster oder Lieblingsband in Zeiten von notwendiger Distanz live miteinander erleben. Deprimierend und schön zugleich: Die fotografischen Langzeitbeobachtungen des Künstlers CJ Clark seiner Heimat nahe London. Und leider: Wie viele Festivals, fällt auch Avignon dieses Jahr aus. Die zweite Ausgabe von culture @home.

Das Autokino erfährt in Corona-Zeiten ein ungeahntes Comeback. Vor einigen Tagen fand Deutschlands erstes Open Air Konzert vor Publikum statt: Die Kölner Band Brings spielte vor ausverkauftem Auto-Parkplatz in Köln, mit hundertprozentigem Sicherheitsabstand. Der britische Fotograf und Regisseur CJ Clarke dokumentiert seit Jahren seine Heimatstadt Basildon, ca. 40 km von London entfernt, auf der Suche danach, was der Aufstieg der Rechten und nun der Brexit mit dem Ort und den Menschen macht. Sein preisgekröntes Fotobuch „Magic Party Place“ zeigt Ähnlichkeiten mit dem Lockdown in Großbritannien.
In der zweiten Folge von culture @home stellt uns Bianca Hauda diese Themen wieder aus ihrem Kölner Wohnzimmer vor. Und via Skype spricht sie wieder mit ihrer Kollegin Romy Straßenburg in Paris. Die Kulturjournalistin wird uns diese Woche darüber berichten, wie die Kulturschaffenden die Absage des Festivals von Avignon aufgenommen haben und was es konkret für sie bedeutet.
Außerdem präsentiert uns Bianca Hauda wieder gelungene Kulturhäppchen aus dem Netz, beispielsweise das Coronavideo des Tanzhauses NRW und den neuen Webtrend bekannte Kunstwerke zuhause nachzustellen. Das Psychogramm auf Instagram analysiert diese Woche humorvoll den Social Media Account der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama.


  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020