Renaud Capuçon interpretiert Beethoven, Mozart und SchubertMit dem Kammerorchester Lausanne

Nächstes Video

69 Min.
Verfügbar vom 18/04/2020 bis 17/10/2020

Ein Konzert im Zeichen der Wiener Klassik: Renaud Capuçon dirigiert das Kammerorchester Lausanne. Auf dem Programm stehen Beethovens Romanzen für Violine und Orchester, Mozarts Concertone für zwei Violinen und Orchester und Schuberts Unvollendete.

Beethoven und sein Werk – Opus 40
1802 steht Beethoven dem Maler Christian Hornemann Modell. Auf dem Portrait sieht Ludwig aus wie ein eleganter junger Mann mit kurzem, glattem Haar, hellem Teint und einem poetischen Blick. In Wirklichkeit hat der 32-jährige Komponist ziemlich dunkle Haut (was nicht besonders in Mode ist), ist extrem kurzsichtig (weigert sich aber aus Koketterie, eine Brille zu tragen) und hat eine unbezwingbare Lockenmähne (die er später auch akzeptieren wird)...
(Séverine Garnier)

Renaud Capuçon zählt zu den bedeutendsten Violinisten seiner Generation. Seit über 20 Jahren steht er als Solist auf der Bühne, nun fügt er als Dirigent seinem musikalischen Schaffen einen neuen Aspekt hinzu. Aufgrund der Corona-Krise konnte das ausverkaufte Konzert nicht vor Publikum gespielt werden. Es wurde stattdessen als Videostream zur Verfügung gestellt.
Ludwig van Beethovens Violinromanzen werden im Vergleich zum Violinkonzert op.61 nur selten gespielt. Sie entstanden zwischen 1798 und 1801. Beethoven komponierte die Romanzen mit Blick auf die Mode in Paris, das Epizentrum der gesellschaftlichen Umbrüche des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Eine echte Rarität ist Mozarts Concertone für zwei Violinen und Orchester. Capuçon spielt gemeinsam mit François Sochard, erste Violine des Kammerorchesters Lausanne, die Solopartien.
Renaud Capuçon startete seine Karriere 1998 unter Claudio Abbado als erste Geige des Gustav Mahler Jugendorchesters. In der Folge spielte er unter Pierre Boulez, Seiji Ozawa, Daniel Barenboim und Franz Welser-Möst. Als Kammermusiker spielte er mit einigen der bedeutendsten Instrumentalisten unserer Tage, darunter Martha Argerich, Kit Armstrong, Khatia Buniatishvili, Yo Yo Ma und sein Bruder Gautier Capuçon. Er ist Professor für Violine an der Musikhochschule Lausanne.

Programm:

Ludwig van Beethoven
-
Romanze für Violine und Orchester Nr. 1 op. 40
- Romanze für Violine und Orchester Nr. 2 op. 50

Wolfgang Amadeus Mozart
Concertone für zwei Violinen und Orchester KV 190

Franz Schubert
Symphonie Nr. 7 „Unvollendete“ D.759


  • Regie :
    • Olivier Simmonet
  • Mit :
    • Renaud Capuçon (Violine)
    • François Sochard (Violine)
  • Dirigent/-in :
    • Renaud Capuçon
  • Orchester :
    • Orchestre de chambre de Lausanne
  • Land :
    • Schweiz
  • Jahr :
    • 2020