Jeff Beck: Live in Tokyo

Nächstes Video

92 Min.
Verfügbar vom 01/10/2020 bis 31/01/2021

Jeff Beck ist zweifellos ein Gitarrengott. Mit seiner brillanten Technik weitete er musikalische Grenzen aus und beherrschte mühelos sämtliche Genres, vom Rock über Jazz und Pop bis zum Blues. Sein Konzert „Live In Tokyo“ wurde am 9. April 2014 in der Tokyo Dome City Hall aufgenommen.  

Jeff Beck ist die vielleicht verkannteste britische Rocklegende. Im Jahr 1965 stieg er als Nachfolger von Eric Clapton bei den Yardbirds ein. Doch seine Unabhängigkeit und Eigenwilligkeit kamen schlecht an: häufige Abwesenheit und das Streben nach Perfektion führten dazu, dass er bereits nach 20 Monaten die Band verließ. Obwohl ihn Pink Floyd und die Rolling Stones kontaktiert haben sollen, blieb er lieber unabhängig und gründete eigene Bands.

 

Dass Jeff Beck der große kommerzielle Erfolg versagt blieb, liegt nicht zuletzt daran, dass seine Diskografie größtenteils aus Instrumentals besteht. Zugleich machte sein völlig revolutionäres Gitarrenspiel ihn zu einem der einflussreichsten Rockmusiker seiner Zeit. In den 70ern leistete sich Jeff Beck einen Abstecher zum Fusion, kehrte jedoch in der Folgezeit zum Rock zurück. In den 1990er-Jahren ließ er auch Elemente aus dem Electro in seine Musik einfließen. Im Lauf seiner Karriere arbeitete er mit Stars und Neulingen der Musikszene zusammen, darunter Stevie Wonder, Bon Jovi, Kate Bush und Toots and the Maytals.

Am 9. April 2014 stellte Jeff Beck in der Tokyo Dome City Hall seine ganze Experimentierfreude und Gitarrenkunst unter Beweis. Er spielte wie gewöhnlich einen Mix aus eigenen Kompositionen und Coverversionen von Hits anderer Künstler, wie „Little Wing“ von Jimi Hendrix und „A Day in the Life“ von den Beatles.


Setlist :

01:00 : "Loaded"
04:53 : Jimi Hendrix - "Little Wing"
08:04 : The Mahavishnu Orchestra - "You Know, You Know"
14:53 : "Hammerhead"
18:53 : "Angel (Footsteps)"
24:29 : Billy Cobham - "Stratus"
30:08 : Nicolas Meier - "Yemin"
36:37 : "Where Were You"
39:46 : "The Pump"
43:45 : Charles Mingus - "Goodbye Pork Pie Hat"
47:53 : "You Never Know"
51:56 : Frederick Edward Weatherly - "Danny Boy"
55:02 : "Blue Wind"
58:12 : "Led Boots"
01:01:57 : Benjamin Britten - "Corpus Christi Carol"       
01:04:38 : "Big Block"
01:09:54 : The Beatles - "A Day in the Life"
01:17:05 : Hambone Willie Newbern - "Rollin' And Tumblin''"
01:21:21 : Syreeta - "Cause We've Ended As Lovers"
01:25:10 : "Why Give It Away"


  • Produktion :
    • Eagle Rock
  • Land :
    • Großbritannien
  • Jahr :
    • 2014