Berlin Alexanderplatz (2/14)Wie soll man leben, wenn man nicht sterben will

Nächstes Video

60 Min.

Die Arbeitsmarktsituation zwingt Franz Biberkopf zu Tätigkeiten gegen seine Überzeugung und gegen die politische Einstellung seiner Freunde: Er verkauft den „Völkischen Beobachter“. Die Notlage löst bei unserem Protagonisten Gewissenskonflikte und Existenzkrisen aus.


  • Regie :
    • Rainer Werner Fassbinder
  • Drehbuch :
    • Rainer Werner Fassbinder
  • Produktion :
    • Dieter Minx
  • Produzent/-in :
    • Peter Märthesheimer
  • Kamera :
    • Xaver Schwarzenberger
  • Schnitt :
    • Juliane Lorenz
    • Franz Walsch
  • Musik :
    • Peer Raben
  • Mit :
    • Günter Lamprecht (Franz Biberkopf)
    • Elisabeth Trissenaar (Lina)
    • Axel Bauer (Dreske)
    • Klaus Höhne (Zeitungshändler)
    • Herbert Steinmetz (Zeitungshändler U-Bahn)
    • Harry Baer (Richard)
    • Rolf Zacher (Krause)
    • Werner Asam (Fritz)
    • Marquard Bohm (Otto)
    • Franz Buchrieser (Meck)
    • Jürgen Draeger (Würstchenverkäufer)
    • Claus Holm (Wirt)
    • Roger Fritz (Herbert)
    • Hanna Schygulla (Eva)
  • Koproduktion :
    • Bavaria Atelier GmbH & RAI
  • Kostüme :
    • Barbara Baum
  • Szenenbild / Bauten :
    • Helmut Gassner
  • Redaktion :
    • WDR
  • Maske :
    • Peter Knöpfle
    • Anna Nöbauer
    • Klaus Heim
  • Ton :
    • Karsten Ulrich
    • Milan Bor
  • Restaurierung :
    • Xaver Schwarzenberger, Dieter Minx, Juliane Lorenz
    • Bavaria Media und Rainer Werner Fassbinder Foundation, 2006
  • Bühnenbild / Ausstattung / Bauten :
    • Fritz Goldmann
    • Siegfried Haubold
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 1980