Dänemark: Umstrittene Krankenhausreform

Nächstes Video

5 Min.
Verfügbar vom 24/02/2020 bis 26/02/2023

Dänemark erlebt einen wichtigen Strukturwandel in seinem Gesundheitssystem: Wo in Zukunft ein einziges großes Klinikum steht, fallen in der Umgebung vier oder fünf kleine Krankenhäuser weg. Damit will der Staat Kosten einsparen und eine höhere Qualität der Gesundheitsversorgung gewährleisten. Wie stehen die Dänen zur Zentralisierung ihrer Gesundheitsversorgung?

Dänemark hat fast 6 Millionen Einwohner. Ein Viertel aller Dänen lebt in der Region Hovedstaden, dem Ballungsraum um die Hauptstadt Kopenhagen. Der Rest verteilt sich auf die nahegelegenen Inseln und das dänische Festland. In den letzten Jahren hat Dänemark aus finanziellen Gründen beschlossen, viele kleine Krankenhäuser zu schließen. Stattdessen wurde mit dem Bau von sechs riesigen Zentralkrankenhäusern begonnen - in Gødstrup, Aarhus, Aalborg, Odense, Køge und Hillerød. Viele Patienten müssen nun weit weg von zu Hause behandelt werden. Im Gegenzug verspricht man ihnen moderne Einrichtungen, auf dem neusten Stand der Technik.


  • Journalist :
    • Antoine Mouteau
  • Land :
    • Frankreich
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020