Österreich: Parteipolitik lastet auf Bildungswesen

Nächstes Video

5 Min.
Verfügbar vom 10/02/2020 bis 12/02/2023

In Österreich hat die Veröffentlichung des Buches "Machtkampf im Ministerium - Wie Parteipolitik unsere Schulen zerstört" eine landesweite Diskussion über den parteipolitischen Einfluss in der Schulpolitik angestoßen. Die Autorin - eine Lehrerin, die vom Bildungsministerium ein Jahr lang als Ombudsfrau für Wertefragen und Kulturkonflikte beschäftigt worden war - sprach dafür landesweit mit Lehrkräften und Schulleitungen. Sie prangert den politisch motivierten Reformstau an den Schulen an.

Im föderalen Österreich haben sowohl der Bund als auch die Länder und Gemeinden Einfluss auf die Bildungspolitik. Das Ministerium für Bildung in Wien gibt die Richtung vor und entscheidet über die Lehrpläne. Auf Länder-Ebene folgen die Bildungsdirektionen der politischen Linie des jeweiligen Landeshauptmannes oder der Landeshauptfrau. De facto haben die Länder einen großen Einfluss auf die Umsetzung der Bildungspolitik, indem sie zum Beispiel Schulleiter und -leiterinnen ernennen.


  • Journalist :
    • Stephanie Schories
    • Dorothée Haffner
  • Land :
    • Frankreich
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020