Loading

Mongolei: Nomaden in Zeiten des Klimawandels

ARTE Reportage

ARTE Reportage

Transnistrien / Kenia

ARTE Reportage

Transnistrien / Kenia

ARTE Reportage

Irak: Die überlebenden Jesidinnen

ARTE Reportage

Irak: Die überlebenden Jesidinnen

Ukraine: Auch in Kiew ist Frühling

ARTE Reportage

Ukraine: Auch in Kiew ist Frühling

ARTE Reportage

Libanon: Die Verlierer der Krise

ARTE Reportage

Libanon: Die Verlierer der Krise

ARTE Reportage

Ruanda: Das Schweigen der Worte

ARTE Reportage

Ruanda: Das Schweigen der Worte

ARTE Reportage

DR Kongo: Aus dem Kongo zu den Sternen

ARTE Reportage

DR Kongo: Aus dem Kongo zu den Sternen

ARTE Reportage

Kolumbien: Kinder kamen und verschwanden

ARTE Reportage

Kolumbien: Kinder kamen und verschwanden

ARTE Reportage

Kuba: Solidarität zahlt sich auch aus

ARTE Reportage

Kuba: Solidarität zahlt sich auch aus

ARTE Reportage

Mongolei: Nomaden in Zeiten des KlimawandelsARTE Reportage

Sendung vom 21/08/2020

In der Mongolei bedrohen der Klimawandel und die Überweidung die traditionelle Lebensweise der Nomaden. Die Mongolei ist mit 2 Einwohnern pro Quadratkilometer das am dünnsten besiedelte Land der Welt und wohl auch eines der unwirtlichsten für Mensch und Tier, mit Temperaturen von minus 40 Grad im Winter und plus 35 Grad im Sommer. 

Dauer :

25 Min.

Verfügbar :

Vom 21/08/2020 bis 19/02/2023

Genre :

Dokus und Reportagen

Die meistgesehenen Videos von ARTE