Beethoven: Streichquartett Nr. 7Beethovens Kammermusik aus Straßburg

44 Min.
Verfügbar vom 01/05/2020 bis 31/12/2020

Ob für Klavier, Orchester oder Kammermusik – Beethoven hat immer versucht, die Grenzen der Form zu sprengen. Das Streichquartett Nr. 7 op. 59 Nr. 1 ist so innovativ, dass die Kritiker seinerzeit es als "schlechten Witz" und "verrückte Musik" bezeichneten.Beethoven antwortet: „Es ist nicht für euch, es ist für die Zukunft.“ Es spielen Solisten des Orchestre Philharmonique de Strasbourg.

Beethoven und sein Werk – Opus 59.1
Ein „Trauerweiden- oder Akazienbaum aufs Grab meines Bruders“, bemerkt Ludwig in der Partitur des dritten Satzes des Streichquartetts Nr. 7. Zu dieser Zeit heiratet sein Bruder Caspar 1806 Johanna Reiß. Ludwig, der Puritaner, stellt sich gegen diese Ehe und kritisiert den schlechten Ruf seiner Schwägerin. Ist sie nicht bereits vor der Ehe schwanger? Der Neffe Karl wird am 4. September geboren und wird im Zentrum eines langen und schmerzhaften Sorgerechtsstreits zwischen Ludwig und Johanna stehen.
(Séverine Garnier)


Im Zentrum der 16 Streichquartette steht das erste der drei sogenannten Rasumowski-Quartette. Es wurde zur gleichen Zeit wie das vierte Klavierkonzert, die vierte Symphonie und das Violinkonzert komponiert. Eine glorreiche Zeit für Beethoven, bei dem der russische Botschafter in Wien Graf Andrei Kirillowitsch Rasumowski – ein Freund und früher Förderer des Komponisten – eine Reihe von Streichquartetten in Auftrag gibt.

Im Januar 1809 bringt das Schuppanzigh -Quartett die drei Rasumowski-Quartette in Wien zur Uraufführung. Der Violinist Ignaz Schuppanzigh beschwert sich, dass die Stücke technisch zu schwierig zu spielen seien. Beethovens Antwort: „Glauben Sie etwa, ich dächte an ihre miserablen Saiten, wenn der Geist mit mir spricht?“

Es spielen Hedy Kerpitchian und Philippe Lindecker an der Violine, Benjamin Boura an der Viola und Alexander Somov am Violoncello.


  • Mit :
    • Hedy Kerpitchian (Violine)
    • Philippe Lindecker (Violine)
    • Benjamin Boura (Bratsche)
    • Alexander Somov (Violoncello)
  • Fernsehregie :
    • Colin Laurent
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020