Loading
Kunstfreiheit: Fünf Jahre nach Charlie Hebdo

Pressefreiheit in Gefahr

Mehr

China: Investigativjournalismus in akuter Gefahr

Hongkong: Journalisten im Visier

Slowenien: Presse unter Druck

Polizei in Frankreich: Keine Fotos, keine Beweise?

Algerien: Pressefreiheit in Gefahr

Ungarn: Harte Zeiten für kritische Journalisten

Bulgarien: Unfreiheit der Presse

Venezuela: Die Agonie der freien Presse

Kunstfreiheit: Fünf Jahre nach Charlie Hebdo

Fünf Jahre ist es her, dass zwei schwer bewaffnete Islamisten die Redaktion der Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo in Paris stürmten und 12 Menschen töteten. Sie bezeichneten ihren Anschlag als Vergeltung für Karikaturen des Propheten Mohammed – Auslöser neuer Diskussionen um Kunstfreiheit und religiöse Gefühle. Jetzt, wo die globale Solidaritätswelle mit den Karikaturisten verebbt ist, stellt sich die Frage nach dem Gleichgewicht zwischen Provokation und Selbstzensur neu.

Dauer :

3 Min.

Verfügbar :

Vom 08/01/2020 bis 10/01/2022

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Bataclan-Attentat: Klage gegen den französischen Staat

ARTE Journal

Abendausgabe (21/09/2021)

Russland: Kampf zweier Oppositionskandidatinnen

ARTE Journal

Mittagsausgabe (21/09/2021)

Berlin: Hungerstreik für das Klima

Ende einer Ära: Angela Merkel aus europäischer Sicht

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Re: Stress im Rotlichtviertel

Amsterdam und die Party-Touristen

Das Humboldt Forum

Schloss mit zwei Gesichtern

Karambolage

Der "pinard" / Die Laubbläser / "Outre-Rhin"

Wildes Neuseeland

Im Reich der Extreme

Costa Rica - Der Natur zur Seite stehen

TWIST

Ruf der Berge - Von Zauber und Bedrohung