Alexandra Alden in Private Session beim Festival EurosonicWild Honey & Thyme

Nächstes Video

5 Min.
Verfügbar vom 21/01/2020 bis 20/01/2021

Alexandra Alden stammt aus Malta, verbrachte ihre Kindheit in Deutschland und lebt heute in Rotterdam – eine Biografie, die kaum besser zu einem der aufregendsten Festivals des Alten Kontinents passen könnte. Die Vollbluteuropäerin präsentiert ihre Musik im Rahmen einer Private Session.

Alexandra Alden hat lange Jazz und Gesang am Konservatorium Codarts in Rotterdam studiert. Ihre umfassende Kenntnis von musikalischer Theorie und Praxis verhalf ihr unter anderem zu einem Jurysitz in der maltesischen Version von X Factor.

Parallel zu dieser TV-Eskapade macht Alden Musik, die sich wohl am besten als Minimal-Folk charakterisieren lässt. Die Texte ihrer Songs sind sehr persönlich und handeln von emotionalen Themen wie Verlust und Treue – ein Stil, der an Nick Drake, PJ Harvey oder Joni Mitchell erinnert.

Mit 16 Jahren veröffentlichte Alexandra Alden ihre Debüt-EP: The Courious Child war in Malta äußerst erfolgreich und läutete den Start einer vielversprechenden Karriere ein. Ein weiterer Schritt gelang ihr 2018 mit ihrem ersten Album Wild Honey, das sie in Malta und in den Niederlanden komponierte.

Mitschnitt vom 16. Januar 2020 beim Eurosonic Festival, Groningen (Niederlande)


  • Produktion :
    • Sourdoreille
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020