Xenius: Nützliche HeuschreckenUnd warum einige zur Plage werden

Nächstes Video

27 Min.
Verfügbar vom 19/10/2020 bis 17/01/2021
Untertitel für Gehörlose

Heuschreckenschwärme sind in vielen Ländern, wie beispielsweise in Afrika, eine bedrohliche Plage. Ganz anders ist es aber in Europa: Hier sind die Insekten durch die intensive Landwirtschaft sogar bedroht. Die beiden "Xenius"-Moderatoren Émilie und Adrian fangen zusammen mit dem Biogeographen Thomas Fartmann Heuschrecken, um die Besonderheiten der Tiere zu untersuchen.

Sie verfinsterten den Himmel über Ägypten und fraßen das Land kahl: Riesige Heuschreckenschwärme gelten als eine der zehn biblischen Plagen. Seit Anfang 2020 fallen wieder riesige Schwärme dieser Insekten über Ostafrika und andere Regionen her. Sekundenschnell verschlingen sie die Ernte. Normalerweise sind sie harmlose Einzelgänger. Doch wenn sie viel Nahrung finden, vermehren sie sich massenhaft und verwandeln sich in zerstörerische Schwarmtiere. Ganz anders verhält es sich in Europa, denn Heuschreckenschwärme sind hier nicht zu erwarten. Im Gegenteil: Grashüpfer und Co. sind durch die intensive Landwirtschaft sogar in ihrer Existenz bedroht. Dabei haben die Insekten eine wichtige Funktion im Ökosystem: Sie gelten als Futterquelle für zahlreiche Vögel und fressen selbst Schädlinge auf den Wiesen. Die „Xenius“-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade begeben sich zusammen mit dem Biogeographen Thomas Fartmann auf Heuschreckenfang, um die Artenvielfalt sowie die Besonderheiten der Tiere zu untersuchen.

  • Moderation :
    • Emilie Langlade
    • Adrian Pflug
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • ZDF