Xenius: E-RollerNutzen und Risiko

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

26 Min.
Verfügbar vom 11/05/2020 bis 09/08/2020
Untertitel für Gehörlose

E-Roller sind nicht an Stationen gebunden; man kann sie nach der Ausleihe einfach irgendwo stehen lassen. Ein Grund, warum sie nicht überall beliebt sind. Auch die Nachhaltigkeit dieser Trendfahrzeuge ist kritisch zu bewerten. Gebaut werden fast alle E-Scooter in China. Die Lebensdauer liegt bei nur knapp 24 Monaten. Der Strom für die Akkus kommt selten aus ökologischer Erzeugung ...

Seit einiger Zeit prägen sie das Stadtbild: E-Roller. Aber sind die Elektrokleinstfahrzeuge, bei denen man nicht mehr treten muss, ein sinnvolles neues Verkehrsmittel? Sie werden als ökologische Variante zum Auto angepriesen. Wie aber sieht die Realität aus? Sind E-Roller tatsächlich nachhaltig? Und wie sicher sind sie eigentlich? Für die Leihroller benötigt man lediglich eine App auf dem Smartphone. Bezahlt wird ein Grundpreis plus Pauschale pro ausgeliehene Minute. Dann kann die Fahrt beginnen – meistens ohne Helm und Protektoren, denn die werden im Verleih nicht mit angeboten. Benutzen darf man die 20km/h schnellen Elektroroller auf der Straße oder auf dem Fahrradweg. Die Fahrt auf dem Bürgersteig oder in der Fußgängerzone ist in Frankreich und in Deutschland verboten. E-Roller sind nicht an Stationen gebunden; man kann sie nach der Ausleihe einfach irgendwo stehen lassen. Ein Grund, warum sie nicht überall beliebt sind. Auch die Nachhaltigkeit dieser Trendfahrzeuge ist kritisch zu bewerten. Gebaut werden fast alle E-Scooter in China und anschließend exportiert. Die Lebensdauer liegt bei knapp 24 Monaten. Der Strom, der die Lithium-Ionen-Akkus auflädt, kommt selten aus ökologischer Erzeugung. Diese Nachteile haben die Verleiher erkannt und versuchen nun gegenzusteuern. Denn im heiß umkämpften Anbietermarkt spielt das Argument „ökologisch“ eine wichtige Rolle. Zusammen mit Prof. Guido Mihatsch von der Westfälischen Hochschule in Recklinghausen testen die „Xenius“-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade das Fahr- und Bremsverhalten der E-Scooter und erfahren, wo es „klemmt“ im Straßenverkehr.

  • Moderation :
    • Emilie Langlade, Adrian Pflug
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • ZDF