„Die Pastorale“ von Thierry Malandain im Pariser Théâtre de Chaillot

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

79 Min.
Verfügbar vom 09/01/2020 bis 17/06/2020

Der französische Choreograph Thierry Malandain gibt mit seinem Ballett „La Pastorale“ der berühmten 6. Sinfonie Ludwig van Beethovens eine körperliche Gestalt. Die Produktion zu Ehren des 200. Geburtstages des berühmten deutschen Komponisten wird im Chaillot, dem Pariser Nationaltheater für Tanz, gegeben.

Thierry Malandain kennt Ludwig van Beethoven sehr gut: Schon seine Ballette Les Créatures“ (nachDie Geschöpfe des Prometheus“) und „Silhouette(nach dem dritten Satz der Klaviersonate Nr. 30 op. 109) stützten sich auf Musik des Meisters der Wiener Klassik. In einer faszinierenden Chemie verbindet sich die abstrakte Musik des Einen mit dem erdverbundenen Tanz des Anderen.

Die Sinfonie Nr. 6 F-Dur von Ludwig van Beethoven drückt die leidenschaftliche Liebe des Komponisten für die Natur aus. Ruhig und zwangsläufig idealistisch, beschreibt die Pastorale ein musikalisches, ländliches Idyll. Beethoven lässt vor dem geistigen Auge des Zuhörers die Arkadien des Goldenen Zeitalters mit ihren liebreizenden Schäferinnen und tanzenden Hirten auferstehen.

Malandain, Leiter des Centre chorégraphique national de Biarritz, bereichert seine Choreographie um ein weiteres Werk von Beethoven: die Kantate op. 112, Auszüge aus „Die Ruinen von Athen“. Damit versetzen seine 22 Tänzer den Zuschauer mitten ins antike Griechenland.

Aufzeichnung vom 17. Dezember 2019 im Chaillot – Théâtre national de la Danse, Paris


  • Regie :
    • Patrick LAUZE
    • Les Films Figures Libres
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019