Beethoven: Symphonie Nr. 2Royal Concertgebouw Orchestra unter Rafael Kubelík

35 Min.
Verfügbar vom 06/01/2020 bis 14/06/2020
Das Royal Concertgebouw Orchestra spielt Beethovens zweite Symphonie unter der Leitung von Rafael Kubelík. Das Werk und seine Entstehung gelten als wichtiges Zeugnis für die inneren Kämpfe Beethovens.

Die Sinfonie Nr. 2 entstand in einer schwierigen Lebensphase, als Beethoven begann, sein Gehör zu verlieren. Manche sehen hier einen Bezug zum so genannten Heiligenstädter Testament, einem Brief Beethovens an seine Brüder, in dem er seine Verzweiflung über die fortschreitende Ertaubung zum Ausdruck brachte. Auch in der Sinfonie Nr. 2 klingt eine gewisse Resignation an, gegen die sich der Komponist jedoch immer wieder und mit aller Kraft aufbäumt. So schrieb er während der Arbeit die Zeile: „Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen, ganz niederbeugen soll es mich gewiss nicht.“

Das Scherzo der Zweiten war Beethovens erstes sinfonisches Meisterstück in diesem von ihm selbst begründeten Genre, der Überwindung der höfischen Menuette des 18. Jahrhunderts durch den Puls einer neuen Zeit, während sich das Finale aus einem lockeren Beginn heraus zu mehr als 400 Takten hektisch aufgeladener, unbändiger Sinfonik steigert.


  • Dirigent/-in :
    • Rafael Kubelík
  • Orchester :
    • Royal Concertgebouw Orchestra
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019