Beethoven: Die Klaviertrios Opus 70Eugène Istomin, Isaac Stern und Leonard Rose

60 Min.
Verfügbar vom 15/12/2019 bis 14/06/2020

Beethovens 250. Geburtstag ist eine gute Gelegenheit, diese Konzertaufnahme von 1970, also aus dem Jahr seines 200. Geburtstags noch einmal anzuschauen. Sie zeigt Eugène Istomin, Isaac Stern und Leonard Rose mit einer glänzenden Interpretation des Klaviertrios Nr. 1 in D-Dur und des Trios Nr. 2 in Es-Dur op. 70.

Den Pianisten Eugène Istomin, den Violinisten Isaac Stern und den Cellisten Leonard Rose verband die Liebe zur Musik. Die drei Virtuosen, die sich 1955 zusammenfanden und 28 Jahre lang gemeinsam musizierten, ergänzten sich perfekt. Mit ihrer Gesamtaufnahme sämtlicher Klaviertrios von Beethoven, die sie 1970 zum 200. Geburtstag des Komponisten einspielten, setzten sie Maßstäbe. In den Folgejahren brachten sie seine Werke überall auf der Welt zur Aufführung.

Die Klaviertrios in D-Dur op. 70,1 und in Es-Dur op. 70,2 wurden während eines Frankreich-Aufenthalts aufgezeichnet. Der beunruhigende Beiname „Geistertrio“ des ersten Klaviertrios rührt vom langsamen Largo des zweiten Satzes her, einem düsteren Trauermarsch, dem die drei Musiker mit höchster Konzentration und in perfekter Eintracht gerecht werden. Das zweite der drei Klaviertrios aus Opus 70 steht oft ein wenig im Schatten des „Geistertrios“ und des „Erzherzog-Trios“, die von jeher zu Beethovens bekanntesten Kammermusikwerken zählen. Dabei ist es ein bezauberndes Stück, sehr wienerisch, und die Künstler haben sichtlich Freude an ihrer Darbietung. Sie scheinen die Kamera ganz zu vergessen und musizieren so leidenschaftlich wie in einem Konzertsaal.


  • Regie :
    • Pierre-Martin Juban
  • Mit :
    • Isaac Stern
    • Leonard Rose
    • Eugène Istomin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2008