Sinfonia Varsovia und Ensemble Aedes bei der Folle Journée de Nantes

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

65 Min.
Verfügbar vom 13/02/2020 bis 30/01/2021

Das Orchester Sinfonia Varsovia unter der Leitung von Mathieu Romano und der Chor Ensemble Aedes verzaubern die Folle Journée de Nantes mit einem Konzert, bei dem die Stimme ganz im Vordergrund steht. Den Auftakt bildet ein Werk von Christian Gottlob Neefe, anschließend folgen drei Beethoven-Kompositionen.

„Elegischer Gesang“ ist ein selten aufgeführtes Werk für Streichquartett und vier gemischte Stimmen. Es wurde zum Andenken an Baronin Eleonore von Pasqualati geschrieben, der Gemahlin eines Freundes von Beethoven, die im Alter von nur 24 Jahren verstarb.

Die „Kantate auf den Tod Kaiser Josephs II.“ ist Beethovens erstes Werk für Gesang und Orchester. Sie wurde von einigen Bonner Honoratioren in Auftrag gegeben, die damit das Andenken an den Reformkaiser Joseph II. ehren wollten.


„Meeresstille und glückliche Fahrt“ ist die Vertonung zweier Goethe-Gedichte. Die als Kantate vertonte Ode für Sinfonieorchester und vier gemischte Stimmen beschreibt die Anspannung auf windstillem Meer, bevor endlich die erhoffte Brise aufkommt.

Programm:

Neefe – Choral

Beethoven – Elegischer Gesang, Opus 118

Beethoven – Kantate auf den Tod Kaiser Josephs II., WoO 87

Beethoven – Meeresstille und glückliche Fahrt, Opus 112            

Aufzeichnung vom 1. Februar 2020 bei der Folle Journée de Nantes.


  • Regie :
    • Francois-Rene Martin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020