Eroica-Variationen und Klaviersonate Nr. 23von Ludwig van Beethoven bei der Folle Journée de Nantes

51 Min.
Verfügbar vom 13/02/2020 bis 30/01/2021

Der Argentinier Nelson Goerner ist für seine Chopin-Interpretationen bekannt. Bei der Folle Journée de Nantes zeigt er sein Können allerdings an zwei bedeutenden Beethoven-Werken, die „Eroica-Variationen in Es-Dur“ und der „Klaviersonate Nr. 23 in f-Moll“.

Beethovens Eroica-Variationen umfassen 15 Variationen und eine Fuge. Der im Jahr 1802 komponierte Zyklus ist überraschend spielerisch , so als hätte der Komponist versucht, seiner fortschreitenden Schwerhörigkeit (unter der er bereits seit sechs Jahren litt) ein Schnippchen zu schlagen.


Die „Sonate Nr. 23 in f-Moll“ hat Beethoven einem weiteren Vertrauten gewidmet, dem Grafen Franz Brunsvik de Korompa. Angesichts der enormen technischen und interpretatorischen Fertigkeiten, die diese Sonate erfordert, trägt das virtuose Werk nicht umsonst den Beinamen „Appassionata“.

Programm:

Beethoven – Eroica-Variationen in Es-Dur , Opus 35

Beethoven – Sonate Nr. 23 in f-Moll, Opus 57, „Appassionata“

Aufzeichnung vom 31. Januar 2020 bei der Folle Journée de Nantes.


  • Regie :
    • Francois-Rene Martin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020