Sonaten für Klavier und Violine Nr. 5 und Nr. 9Ludwig van Beethoven bei der Folle Journée de Nantes

59 Min.
Verfügbar vom 31/01/2020 bis 30/01/2021

Violinist Olivier Charlier und Pianist Emmanuel Strosser haben sich zusammengetan, um zwei bedeutende Beethoven-Werke aufzuführen: die „Sonate für Klavier und Violine Nr. 5 in F-Dur“ und die „Sonate für Klavier und Violine Nr. 9 in A-Dur“. Dieses Gemeinschaftsunterfangen muss man gesehen und gehört haben – natürlich auf der Folle Journée de Nantes.

Beethoven und sein Werk – Opus 24
Die Lebensfreude der Sonate für Geige und Klavier Opus 24, die den Titel „Frühlingsonate“ trägt, ist weit entfernt von den Gefühlen, die Beethoven zu jener Zeit erlebt. Am 1. Juli 1801, als er seine Taubheit bemerkt, bittet er seinen Freund, den Violinisten Carl Amenda, um Hilfe: „Ja Amenda, wenn nach einem halben Jahre mein Übel unheilbar wird, dann mache ich Anspruch auf dich. Dann musst du alles verlassen und zu mir kommen. Ich reise dann, (bei meinem Spiel und Komposition macht mir mein Übel noch am wenigsten, nur am meisten im Umgang) und du musst mein Begleiter sein.“

Beethoven und sein Werk – Opus 47

Auf der Durchreise kommentiert Baron de Trémont, ein hochrangiger Beamter und Musikliebhaber, bei einem Aufenthalt in Wien im Jahr 1802: „Um zu sehen, wie wenig Beethoven sich darum schert, wer seine Musik aufführen soll, genügt es, sich die Sonate für Violine und Klavier anzuschauen, die seinem Freund Rodolphe Kreutzer gewidmet ist.“ Beethoven beurteilt Kreutzer, seiner Meinung ein „geschickter Geiger“, nicht so streng ... der sich dennoch dieser „unspielbaren“ Sonate verweigert.
(Séverine Garnier)

Die „Sonate für Klavier und Violine Nr. 5 in F-Dur“ gilt als eines der schönsten Werke, die Beethoven für Violine geschrieben hat. Ihr strahlender, heiterer Charakter hat ihr nicht umsonst den Beinamen „Frühlingssonate“ beschert.

Die womöglich bekannteste Beethoven-Sonate interpretieren die beiden Musiker im Anschluss: Die „Sonate für Klavier und Violine Nr. 9 in A-Dur“ soll von Beethoven in höchster Zeitnot geschrieben worden sein. Sie ist dem französischen Violinisten Rodolphe Kreutzer gewidmet, den Beethoven sehr schätzte.

Programm:

Beethoven – Sonate für Klavier und Violine Nr. 5 in F-Dur, Opus 24, „Frühlingssonate“

Beethoven – Sonate für Klavier und Violine Nr. 9 in F-Dur, Opus 47, „Kreutzer-Sonate“

Aufzeichnung vom 31. Januar 2020 bei der Folle Journée de Nantes.


  • Regie :
    • Francois-Rene Martin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020