Die sieben schwarzen Noten

Nächstes Video

94 Min.
Verfügbar vom 01/11/2020 bis 29/04/2021

Virginia wird von einer Vision über einen brutalen Mord verfolgt. Diese Vision entpuppt sich jedoch als real, als Virginia im alten Cottage ihres Mannes Francesco eine Leiche entdeckt ... - ARTE zeigt Lucio Fulcis ("Godfather of Gore") Film (1977) in der internationalen, restaurierten Fassung mit deutschen Untertiteln.

Als kleines Kind sieht Virginia in einer Vision den Selbstmord ihrer Mutter in dem Moment, als dieser tatsächlich geschieht. Virginia ist inzwischen erwachsen, arbeitet als Innenarchitektin und ist mit dem Italiener Francesco Ducci verheiratet. Sie begleitet ihren Mann, der geschäftlich verreisen muss, zum Flughafen. Auf der Rückfahrt hat Virginia erneut eine Vision. Sie sieht eine Frau, die lebendig eingemauert wird. Über ihre Visionen spricht sie mit ihrem Freund, dem Parapsychologen Luca Fattori. Während ihr Mann verreist ist, nutzt Virginia die Zeit, um ein altes Landhaus Francescos zu renovieren. Obwohl sie zum ersten Mal in dem Haus ist, erkennt sie ein Zimmer aus ihrer Vision. Es ist das Zimmer, in dem die Frau eingemauert wurde. Von den Bildern in ihrem Kopf gequält, beginnt sie die Mauer aufzuschlagen, in der sie die Frau vermutet. Virginias Befürchtung bestätigt sich: Sie stößt auf ein Skelett. Nach kriminaltechnischen Untersuchungen ist die Leiche identifiziert. Schnell wird Francesco verdächtigt, der eine Beziehung zu der Ermordeten hatte. Virginia ist von der Unschuld ihres Mannes überzeugt und macht sich auf die Suche nach dem wahren Mörder. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf den Kunstsammler Emilio Rospini. Für Virginia ist er der Mörder. Eines Tages bekommt Virginia einen Anruf von einer ihr unbekannten Frau, die ihr Informationen über den Mord anbietet. Virginia beschließt, die Frau zu treffen. Vor Ort entdeckt sie jedoch ihre Leiche. Am Tatort taucht plötzlich Rospini auf. Virginia schafft es zu fliehen und bringt sich im Landhaus ihres Mannes in Sicherheit, wo sie auf Francesco wartet. Doch den verbindet mit Rospini eine gemeinsame Straftat, weshalb Francesco seine Frau verschwinden lassen muss. Letztendlich hat Virginia ihren eigenen Tod vorausgesehen.

  • Regie :
    • Lucio Fulci
  • Drehbuch :
    • Lucio Fulci
    • Roberto Gianviti
    • Dardano Sacchetti
  • Produktion :
    • Rizzoli Film
    • Cinecompany
  • Produzent/-in :
    • Franco Cuccu
  • Kamera :
    • Sergio Salvati
  • Schnitt :
    • Ornella Micheli
  • Musik :
    • Franco Bixio
    • Fabio Frizzi
    • Vince Tempera
  • Mit :
    • Jennifer O'Neill (Virginia Ducci)
    • Gabriele Ferzetti (Emilio Rospini)
    • Marc Porel (Luca Fattori)
    • Gianni Garko (Francesco Ducci)
    • Evelyn Stewart (Gloria Ducci)
    • Jenny Tamburi (Bruna)
    • Fabrizio Jovine (Kommissar D’Elia)
  • Land :
    • Italien
  • Jahr :
    • 1977
  • Herkunft :
    • ARTE F