Beethoven: Streichtrio für Violine, Viola und CelloBeethovens Kammermusik aus Genf

28 Min.
Verfügbar vom 15/12/2019 bis 31/12/2020

Drei Streicher auf einen Streich! Beethovens kammermusikalische Komposition erklingt in melancholischem c-Moll. Es spielen von der Musikhochschule Lausanne Iva Nedeva (Violine), Evgeniya Peshanskaya (Viola) und Simon Lefebvre (Violoncello).

Beethoven und sein Werk – Opus 9.3
Beethoven erhält vom Grafen von Browne – dem Mäzen, dem er sein Opus 9 widmet – ein schönes Reitpferd. Ludwig reitet es ein wenig aus und vergisst es dann. Hinter Beethovens Rücken beginnt sein Diener damit, das verlassene Pferd zu vermieten, um über die Runden zu kommen. Viel später legt er dem Komponisten eine gesalzene Futterrechnung vor. Beethoven muss den Preis für seine Nachlässigkeit zahlen.
(Séverine Garnier)

Vor allem in den frühen Kompositionen Ludwig van Beethovens nahmen Streichtrios einen hohen Stellenwert ein. Sie zählen zu den bedeutendsten Kompositionen seines frühen Schaffens und sind Zeitzeugen einer Umwälzung, in der die höfische Kammermusik begann, öffentliche Konzertsäle zu füllen. Die drei Sätze des Streichtrios Opus 9 Nr. 3 sind gespickt mit nervösen Triolen und dramatisch-melancholischen Tönen. Es ist ein Wechselspiel der streichenden Kräfte.

Violinistin Iva Nedeva, Bratschistin Evgeniya Peshanskaya und Cellist Simon Lefebvre haben das Beethoven-Trio mit ihrem Dozenten Patrick Genet an der HEMU Lausanne einstudiert.


  • Mit :
    • Iva Nedeva (Violon)
    • Evgeniya Peshanskaya (Alto)
    • Simon Lefebvre (Violoncelllo)
  • Land :
    • Schweiz
  • Jahr :
    • 2019